Kapitän und Torschütze Özil trifft bei Arsenals Kantersieg gegen PSG

Erdogan-Besuch, WM-Aus, Rücktritt: Mesut Özils Sommer war turbulent. Jetzt durfte er endlich wieder auf dem Platz seine Leistung zeigen und glänzte im Test gegen Thomas Tuchels PSG - in neuer Rolle.
Mesut Özil feiert das 1:0

Mesut Özil feiert das 1:0

Foto: ROSLAN RAHMAN/ AFP

Ex-Nationalspieler Mesut Özil hat in seinem ersten Testspiel-Einsatz nach dem Rücktritt aus der deutschen Fußballnationalmannschaft als Torschütze zum Kantersieg gegen Paris Saint-Germain beigetragen. Beim 5:1 (1:0)-Sieg des FC Arsenal im Rahmen des International Champions Cups in Singapur erzielte Özil in der 13. Minute die 1:0-Führung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Özil lief in ungewohnter Rolle als Kapitän des Londoner Klubs auf. Er verwertete bei seinem Führungstreffer eine Vorarbeit des früheren BVB-Angreifers Pierre-Emerick Aubameyang. In der 64. Minute wurde Özil ausgewechselt, Alexandre Lacazette mit einem Doppelpack (67./71.), Rob Holding (88.) und Eddie Nketiah (90.+4) erzielten die weiteren Tore für Arsenal. Im ersten Duell der Testspielserie von Arsenal gegen Atlético Madrid war Özil nicht zum Einsatz gekommen.

Arsenal-Trainer Unai Emery vertraute im ersten Abschnitt im Tor auf Sommerzugang Bernd Leno, der von einem harmlosen Pariser Team jedoch kaum geprüft wurde und nach der Pause in der Kabine blieb. Für Paris war Christopher Nkunku (60./Foulelfmeter) zum zwischenzeitlichen 1:1 erfolgreich. PSG-Trainer Thomas Tuchel bot ein B-Team auf, in dem etliche WM-Fahrer noch fehlten oder geschont wurden.

chh/dpa/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.