Özil über Nationalmannschaft "Halte weiter zum DFB-Team"

Mesut Özil drückt der DFB-Auswahl weiter die Daumen. Via Twitter äußerte sich der Mittelfeldspieler erstmals nach seinem Rücktritt zu seinem aktuellen Verhältnis zur deutschen Nationalelf.

Mesut Özil (2017 im DFB-Trikot)
DPA

Mesut Özil (2017 im DFB-Trikot)


Mesut Özil bleibt der deutschen Nationalmannschaft erhalten - als Fan: "Ich habe das DFB-Team seit meiner Kindheit unterstützt, und ich habe noch immer viele Freunde, die für die deutsche Nationalmannschaft spielen. Natürlich halte ich weiter zu dem Team", antwortete Özil am Mittwochabend auf Twitter auf Englisch auf die Frage eines Fans.

Mitte Oktober hatte Özil auf Glückwünsche des Nationalteams zu seinem 30. Geburtstag direkt reagiert und sich über die sozialen Netzwerke bedankt. Zuvor hatte die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) dem Weltmeister von 2014 auf den gleichen Wegen gratuliert.

Özil hatte seine Karriere im DFB-Trikot im Anschluss an die WM nach 92 Einsätzen für beendet erklärt. Er fühlte sich im Zuge der Affäre um seine Fotos mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vom DFB nicht vor rassistischen Anschuldigungen geschützt und zum Sündenbock für das WM-Aus abgestempelt. Sein Rücktritt hatte eine gesellschaftliche Debatte ausgelöst.

Özils Kritik war nicht bei allen Nationalspielern gut angekommen. Einige von ihnen hatten dessen Aussagen als überzogen bezeichnet. Toni Kroos etwa hatte gesagt, Özil habe rund um seinen Rücktritt auch Quatsch erzählt.

Seinen Rücktritt hatte Özil Bundestrainer Löw nicht persönlich mitgeteilt. Löw hatte danach mehrfach vergeblich versucht, Kontakt zu Özil aufzunehmen - erfolglos. Eine Aussprache zwischen dem Bundestrainer und seinem einstigen Spieler steht noch immer aus.

tbe/dpa/sid

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.