Missverständnis Zidane und die Stimme in der Nacht

Die Rückkehr von Zinedine Zidane in die französische Nationalmannschaft gestaltet sich immer skuriler. Nicht die Stimme einer fremden Person soll ihn in einer Nacht zum Comeback bewogen haben, sondern ein bestimmter Mensch.


Rückkehrer Zidane: Nur noch minimale öffentliche Aussagen
DPA

Rückkehrer Zidane: Nur noch minimale öffentliche Aussagen

Paris - Auf seiner Internet-Seite schreibt Zidane nun, dass sein Bruder in jener Nacht zu ihm gesprochen habe. "Bisher wollte ich das nicht sagen, aber wegen der vielen Fehlinterpretationen bin ich dazu gezwungen worden."

Seine bisherigen Aussagen seien von Journalisten der Zeitschrift "France Football" falsch interpretiert worden. Er habe niemals von mysteriösen Stimmen gesprochen, sondern immer von einer bestimmten. Wohl wegen der familiären Beziehungen sollte diese Angelegenheit persönlich bleiben, schreibt Zidane, wegen der gewaltigen Reaktionen darauf sei er aber nun gezwungen, die Wahrheit zu erzählen.

Der alte und neue Kapitän der französischen Mannschaft kündigte allerdings eine Reaktion auf diesen Wirbel an: Er werde künftig in der Öffentlichkeit nicht mehr sagen als das absolute Minimum.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.