Gegen Chelsea Elfmeterheld Adrián - Liverpool gewinnt Supercup

1:1 nach 90 Minuten, 2:2 nach Verlängerung, Entscheidung erst im Elfmeterschießen: Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool das Finale um den Supercup gegen den FC Chelsea gewonnen.

Getty Images

Der FC Liverpool hat zum vierten Mal in der Vereinsgeschichte den Uefa-Supercup gewonnen. Im Finale gegen den FC Chelsea gewann das Team in Istanbul nach Elfmeterschießen 5:4 (2:2, 0:1, 1:1). Nach Ablauf der regulären Spielzeit hatte es nach Treffern von Chelseas Olivier Giroud (36.) und Liverpools Sadio Mané (48.) unentschieden gestanden. Dabei blieb es auch nach der Verlängerung, in der zunächst erneut Mané (95.) traf, ehe Chelseas Jorginho per Foulelfmeter ausglich (101.).

Für Liverpool war es der erste Titel der neuen Saison. Vor zehn Tagen hatten die Reds schon ein Endspiel bestritten, im Elfmeterschießen jedoch im Community Shield gegen Manchester City verloren. Diesmal lief es besser - und das lag auch an Torhüter Adrián.

Vor etwas über einer Woche hatte Liverpool den Spanier verpflichtet, als Nummer zwei hinter Stammtorhüter Alisson. Doch weil sich Alisson gleich im ersten Saisonspiel verletzt hatte und nun einige Wochen fehlen wird, stand Adrián direkt im Blickpunkt - und überzeugte. Nachdem zuvor alle Elfmeterschützen beider Mannschaften verwandelt hatten, hielt Adrián den entscheidenden zehnten Versuch von Chelseas Tammy Abraham und entschied damit das Spiel. "Es war eine verrückte Woche", sagte Adrián. "Ich bin wirklich glücklich, für das Team, für Liverpool und für die Fans."

Chelsea überrascht Liverpool

Dabei hatte es zumindest eine Hälfte lang nicht unbedingt danach ausgesehen, als könne Liverpool diesen Titel gewinnen. Chelseas Trainer Frank Lampard ließ ein offensives 4-3-3 spielen, seine Spieler gingen früh ins Pressing und spielten nach Ballgewinn schnörkellos nach vorne. Und stellten Liverpool damit vor Probleme.

Es waren dann auch die Blues, die für den ersten richtigen Aufreger sorgten. Nach einem Doppelpass mit Olivier Giroud kam Pedro an den Ball, zog von links in den Strafraum und schoss. Er traf jedoch nur die Latte (22.).

Fortan war Chelsea bis zum Ende der ersten Hälfte das überlegene Team - und das sollte sich auszahlen. Auf Höhe der Mittellinie eroberte Jorginho den Ball, und dann ging alles ganz schnell. Zu schnell für Liverpools Abwehr: N'Golo Kanté spielte zu Christian Pulisic, der mit viel Tempo Richtung Tor sprintete und dann mit einem feinen Pass Giroud freispielte. Es folgte ein Blick des Franzosen und ein Flachschuss, genau rechts unten in die Ecke - die Führung für den FC Chelsea (36.).

Der doppelte Mané

Es gelang Chelsea allerdings nicht, in der zweiten Hälfte an den Auftritt der ersten anzuknüpfen. Liverpool fand nun besser ins Spiel und erzielte in der 48. Minute den Ausgleich: Fabinho hob den Ball mit viel Gefühl in den Strafraum, wo der kurz zuvor eingewechselte Roberto Firmino vor Gegenspieler César Azpilicueta an den Ball kam und Mané bediente, der zum 1:1 einschob.

Weil Liverpool anschließend zwar spielerisch überlegen war, aber keinen weiteren Treffer mehr erzielte, ging die Partie in die Verlängerung. Als dort erneut Mané traf (95.), sprach vieles für einen Sieg der Reds. Doch kurz darauf foulte Adrián Chelseas Joker Abraham, Schiedsrichterin Stephanie Frappart entschied auf Strafstoß und Jorginho verwandelte (101.).

FC Liverpool - FC Chelsea 2:2 (0:1, 1:1) nach Verlängerung und 5:4 nach Elfmeterschießen
0:1 Giroud (36.)
1:1 Mané (48.)
2:1 Mané (95.) 2
2:2 Jorginho (101., Foulelfmeter)
Elfmeterschießen:
1:0 Roberto Firmino
1:1 Jorginho
2:1 Fabinho
2:2 Barkley
3:2 Origi
3:3 Mount
4:3 Alexander-Arnold
4:4 Emerson
5:4 Salah
Adrián hält gegen Abraham
FC Liverpool: Adrián - Gomez, Matip, van Dijk, Robertson (91. Alexander-Arnold) - Henderson, Fabinho, Milner (64. Wijnaldum) - Oxlade-Chamberlain (46. Roberto Firmino), Salah, Mané (103. Origi)
FC Chelsea: Kepa - Azpilicueta, Christensen (85. Tomori), Zouma, Emerson - Jorginho, Kanté, Kovacic - Pedro, Giroud (74. Abraham), Pulisic (74. Mount)
Schiedsrichterin: Stephanie Frappart
Gelbe Karten: Henderson, Alexander-Arnold / Azpilicueta

tbe/dpa/AP



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sport-schauen 15.08.2019
1. Elfmeterheld ?
Naja, ein eher unspektakuläres Elfmeterschießen endet mit einem Schuss an Adrian's Fuss nachdem dieser eigentlich bereits in der Ecke liegt. Für diesen gehaltenen Elfmeter kann er nichts.
golfstrom1 15.08.2019
2. Liverpool-Chelsea
Für mich war Adrian nicht der Held des Spiels. Er hat eine gute Leistung geboten und hat zweimal überragend gehalten im regulären Spiel, das hat Kepa aber auch. Beim entscheidenden Elfmeter wurde er mehr oder weniger angeschossen. Liverpool hatte gestern viel Glück. Außer 20min in der zweiten Hälfte war Chelsea das bessere Team und hatte insgesamt die größere Anzahl an Torchancen. Liverpool hatte aus einem Standard heraus noch zwei Riesenmöglichkeiten, die Kepa aber überragend hielt. Wenn Chelsea dieses Niveau aufrechthalten kann, werden wir mit dieser Mannschaft noch viel Spaß haben. Liverpool muss sich überlegen, ob dieser Kader wirklich ausreicht um ManCity vom Thron zu stoßen. Neue Impulse durch Neuzugänge hätten dem Team durchaus gut getan, weil das Spiel mit immer denselben Leuten irgendwann auch ausrechenbar wird.
Nonvaio01 15.08.2019
3. voellig unnoetig
verlaengerung zu spielen, nach 90min haette es gleich zum Elfmeter schiessen gehen sollen. So frueh in der saison ist die verletzungsgefahr einfach zu hoch durch Muskel probleme. Zum spiel....booooring. Soagr mein Sohn gluhender Liverpool fan hat nach HZ 1 abgeschaltet.
leja1900 15.08.2019
4. Glückwunsch kloppo
Ich finde es immer wieder schön zu sehen wie gut sich Klopp von seiner Zeit in Dortmund körperlich, aber vor allem auch geistig gut erholt hat.
dr.joe.66 15.08.2019
5. Fußball ist aber nunmal so...
Zitat von Nonvaio01verlaengerung zu spielen, nach 90min haette es gleich zum Elfmeter schiessen gehen sollen. So frueh in der saison ist die verletzungsgefahr einfach zu hoch durch Muskel probleme. Zum spiel....booooring. Soagr mein Sohn gluhender Liverpool fan hat nach HZ 1 abgeschaltet.
Hey, wenn Ihr alle 30 Sekunden eine Tor-Szene wollt, dann schaut halt Handball. Außerdem gab es eine Menge guter Angriffe, die halt nicht alle gut zu Ende gespielt wurden oder eben auch gut verteidigt wurden. Mit ein bisschen mehr, oder weniger, Glück fallen in den 90 Minuten noch zwei oder drei Tore mehr. Die Teams sind halt noch am Anfang der Saison, da passen noch nicht alle Laufwege, Flanken, etc. Taktisch war es auch gut gecoacht und gespielt, von beiden. Liverpool muss das Spiel eigentlich in der regulären Spielzeit gewinnen, in der Verlängerung eigentlich auch. Im Elfmeterschießen haben sie dann mehrfach einfach Dusel gehabt. Aber so ist das halt...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.