Nach Schiri-Kritik Kaiserslauterns Idrissou bittet um Entschuldigung

Mohamadou Idrissou sagt "sorry": Der Stürmer des 1. FC Kaiserslautern hat sich für seinen verbalen Ausfall nach dem Spiel in Cottbus gegen Schiedsrichter Wolfgang Stark entschuldigt. Er sei nicht schwulenfeindlich, habe sich aber in seiner Männlichkeit angegriffen gefühlt, so der Fußballer.
Angreifer Idrissou (links): "Meine Körpersprache ist eine richtige Männerkörpersprache"

Angreifer Idrissou (links): "Meine Körpersprache ist eine richtige Männerkörpersprache"

Victoria Bonn-Meuser/ dpa
joe/dpa