Frühere Nationaltorhüterin Muskeleinriss sorgt für Angerers vorzeitigen Ruhestand

Ein Spiel wollte sie eigentlich noch machen, doch daraus wird nichts: Wegen einer Muskelverletzung muss die frühere DFB-Torfrau Nadine Angerer ihre Karriere vorzeitig beenden.

Torhüterin Angerer (bei ihrer Verabschiedung in Portland): 146 Länderspiele
DPA

Torhüterin Angerer (bei ihrer Verabschiedung in Portland): 146 Länderspiele


Die Laufbahn der langjährigen Nationaltorhüterin Nadine Angerer ist offiziell beendet. Die 36-Jährige erlitt am vergangenen Wochenende in ihrem letzten Heimspiel für die Portland Thorns in der US-Profiliga NWSL einen Muskeleinriss im Oberschenkel. Deshalb kann sie zum Saisonabschluss bei Western New York Flash nicht auflaufen.

Publikumsliebling Angerer war bereits in der Vorwoche von den Anhängern ihres Klubs mit einer Choreografie im ausverkauften Providence Park geehrt worden und bekam vor dem Anpfiff ein eingerahmtes Trikot.

Angerer hatte nach der WM im Sommer ihre Nationalmannschaftskarriere beendet - nach 146 Spielen. Sie holte mit Deutschland zwei WM- (2003 und 2007) und fünf EM-Titel und ist damit die erfolgreichste Torhüterin in der Geschichte des Frauenfußballs.

bka/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.