Nationalmannschaft Löw vertraut dem Grundgerüst

Der Urlaub muss warten: Zwei Wochen nach dem Saisonende müssen die Nationalspieler noch einmal für drei Länderspiele auflaufen. Bundestrainer Joachim Löw setzt dabei zwar auf bewährte Kräfte. Aber zumindest im Test gegen Uruguay dürfen auch unerfahrenere Spieler auf einen Einsatz hoffen. 

Bundestrainer Löw: "Meine Messlatte liegt hoch"
DPA

Bundestrainer Löw: "Meine Messlatte liegt hoch"


Hamburg - Marco Reus und Benedikt Höwedes stehen am Sonntag (20 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) gegen Uruguay vor ihrem Debüt in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw will zwar in Sinsheim weitgehend seine Stammelf aufbieten, die sich für die beiden folgenden EM-Qualifikationspartien in Österreich und Aserbaidschan einspielen soll. Er plane aber auch, "dass ich ihnen eine Chance gebe", sagte Löw zum Mönchengladbacher Reus und zum nachnominierten Schalker Höwedes.

Reus allerdings ist nach Gladbachs erfolgreicher Bundesliga-Relegation noch angeschlagen. "Ich muss erstmal zum Doc und schauen, wie es aussieht", sagte er am Freitag in Frankfurt.

Löw muss bei der Neuauflage des WM-Spiels um Platz drei in Südafrika auf zahlreiche defensive Mittelfeldspieler verzichten. Eine Nachnominierung von DFB-Kapitän Michael Ballack war für Löw dennoch kein Thema. Löw fehlen gegen Uruguay die verletzten Bastian Schweinsteiger und Sven Bender. Sami Khedira wird frühestens in den EM-Qualifikationsspielen gegen Österreich in Wien am 3. Juni und vier Tage später gegen Aserbaidschan in Baku wieder zum Einsatz kommen können.

"Alle Positionen doppelt besetzt"

Sorgen, dass ihm im Mittelfeld die Alternativen ausgehen, hat Löw dennoch nicht. "Die Positionen sind alle doppelt besetzt", sagte er. Dass Ballack erneut nicht zum DFB-Kader zählt, habe damit zu tun, dass "ich zu der aktuellen Mannschaft volles Vertrauen habe". Ein Vertrauen, das er dem langjährigen Kapitän der Nationalelf offensichtlich nicht mehr entgegenbringt.

Im Tor soll am Sonntag wie erwartet der Noch-Schalker Manuel Neuer stehen. Die Viererabwehrkette bilden Philipp Lahm, Arne Friedrich, Mats Hummels und Marcel Schmelzer. Im defensiven Mittelfeld wird an der Seite des Stuttgarters Träsch der Münchner Toni Kroos erwartet. Im offensiven Mittelfeld gesetzt ist Mesut Özil, auf den Flügeln dürften Lukas Podolski und Andre Schürrle die besten Chancen auf die Startelf zu haben. Im Angriff soll eine Halbzeit lang Miroslav Klose, anschließend Mario Gomez agieren.

Der Bundestrainer zeigte sich zwar sehr zufrieden damit, auch zahlreiche junge Spieler als Option zur Verfügung zu haben, dennoch werde schon gegen Uruguay "das Grundgerüst" seiner bewährten Aufstellung zu sehen sein. "Viele junge Spieler wie die von Borussia Dortmund müssen schließlich erst beweisen, ob sie auch wirklich in die internationale Spitze gehören", so Löw. Es sei etwas anderes, ein starkes Bundesligajahr zu absolvieren, als sich nachhaltig gegen Teams aus der Weltspitze zu bewähren. "Meine Messlatte liegt hoch - höher als in der Bundesliga", so Löw.

aha/sid/dpa

insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
namachschon, 27.05.2011
1. Ich lach mich tot...
Zitat von sysopDer Urlaub muss warten: Zwei Wochen nach dem Saisonende müssen die Nationalspieler noch einmal für drei Länderspiele auflaufen. Bundestrainer Joachim Löw setzt dabei zwar auf*bewährte Kräfte. Aber zumindest im Test gegen Uruguay dürfen auch*unerfahrenere Spieler auf einen Einsatz hoffen.* http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,765292,00.html
Hallo, bewährte Kräfte: So Luschen wie Badstuber, Kroos, Träsch und Aogo, die gewaltiges gerissen haben in den vergangenen Monaten in ihren Clubs. Hohes internationales Niveau?? Na Mahlzeit!!!
Alphonse Sauer 27.05.2011
2. zweifel unangebracht
Zitat von namachschonHallo, bewährte Kräfte: So Luschen wie Badstuber, Kroos, Träsch und Aogo, die gewaltiges gerissen haben in den vergangenen Monaten in ihren Clubs. Hohes internationales Niveau?? Na Mahlzeit!!!
der löw macht das schon! unsere jungs sind stark, glaube mir.
UnitedEurope 28.05.2011
3. Erst nachdenken, dann schreiben.
Zitat von namachschonHallo, bewährte Kräfte: So Luschen wie Badstuber, Kroos, Träsch und Aogo, die gewaltiges gerissen haben in den vergangenen Monaten in ihren Clubs. Hohes internationales Niveau?? Na Mahlzeit!!!
Badstuber spielt ja auch nicht, Kroos wurde aus der Not geboren, da Khedira und Schweinsteiger fehlen, Träsch spielt fantastisch, viel Einsatz, gute Bälle und war der Einzige, der veim VFB konstant gute Leistungen brachte (weswegen ihn ja auch Magath erst nach Schalke und jetzt nach Wolfsburg holen will) und Aogo ist Linksverteidiger, da haben wir nun mal nicht besonders viele. Also wo waren jetzt nochmal genau die Kritikpunkte ?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.