Länderspiele gegen Gibraltar und Spanien Reus fällt aus

Joachim Löw muss bei den Länderspielen gegen Gibraltar und Spanien auf Marco Reus verzichten. Der Dortmunder erlitt am Wochenende eine Sprunggelenksverletzung.

Marco Reus: Schon wieder verletzt
Getty Images

Marco Reus: Schon wieder verletzt


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Marco Reus bleibt vom Pech verfolgt, der Dortmunder Nationalspieler ist erneut verletzt. Er zog sich am Sonntag im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:0) eine Bänder- und Sehnen-Zerrung sowie ein Knochenödem im linken Sprunggelenk zu. Damit fehlt er der Nationalelf im EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar am Freitag in Nürnberg und vier Tage später in Vigo beim Test gegen Europameister Spanien (jeweils 20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Laut Angaben des BVB soll Reus, der bereits die WM wegen einer Verletzung verpasst hatte, beim nächsten Bundesligaspiel in Paderborn (22. November) aber wieder einsatzfähig sein.

Vor Reus musste Bundestrainer Joachim Löw schon den Ausfall von André Schürrle verkraften. Der Offensivspieler vom FC Chelsea konnte wegen eines hartnäckigen Infekts über mehrere Wochen hinweg nur reduziert trainieren.

Daher könnte Löw nun doch noch einen Spieler nachnominieren. "Falls sich im Spiel Dortmund gegen Gladbach kein Spieler verletzt hat, werden wir wohl niemanden nachnominieren. Wir haben 19 Feldspieler dabei, damit können wir die beiden Spiele gut bestreiten", hatte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff am Sonntagabend erklärt.

Auch für den BVB ist der Ausfall von Reus nicht der erste Rückschlag nach diesem Wochenende: Zuvor war bereits bei Verteidiger Sokratis eine Beinverletzung festgestellt worden.

luk/dpa/sid



insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
patsche2712 10.11.2014
1. Würden...
...die anstehenden Aufgaben der DFB-Elf einen größeren sportlicheren Wert hätten, würde Reus mit Sicherheit spielen. Gibraltar würde wahrscheinlich auch gegen Horst Hrubeschs U21 kaum eine Chance haben und das Spiel gegen die Spanier in Vigo ist ein reines Prestigeduell. Es würde mich nicht wundern, wenn Reus sich diese Verletzung in Absprache mit der sportlichen Leistung in Dortmund eingefangen hat. Würde er sich während der Länderspielreise verletzen hätte das für den BVB in der derzeitigen, sportlich prekären Situation fast schon dramatische Folgen. Ich bin mir ziemlich sicher, bis kommenden Freitag wird sich der eine oder andere Akteur noch wegen im Training zugezogenen "Verletzungen" abmelden.
S. Schr. 10.11.2014
2. sehr gut,
dann verletzt sich Herr Reus nicht wieder für vielen Wochen bei dem belanglosen gekicke in Spanien. Gute Besserung
franz_hiller 10.11.2014
3.
aaah Reus will sich doch nur um das Gespärch mit Löw drücken ,was einen Wechsel angeht :) Gute Besserung Marco
stefan_sts 10.11.2014
4. Nach der Niederlage gegen Polen ( 40 Mio Einwohner )
ist Gibraltar ( 30.000 Einwohner ) die nächste Hürde und so wie es aussieht haben wir Glück , denn nicht alle 11 Akteure werden von ihrer normalen Arbeit freigestellt , daher kann der gegnerische Torhüter aufgrund beruflicher Unabkömmlichkeit fehlen und somit wäre ein Unentschieden durchaus im Bereich des Möglichen .
Binideppert? 10.11.2014
5. Nun machen Sie mich neugierig!
Zitat von franz_hilleraaah Reus will sich doch nur um das Gespärch mit Löw drücken ,was einen Wechsel angeht :) Gute Besserung Marco
Was steht denn für ein Gespräch mit Löw über welchen Wechsel an?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.