Nationaltrainer Toppmöller verhandelt mit Georgien

Bei Klaus Toppmöller zeichnet sich ein interessanter Karriereverlauf ab. Denn der Coach verhandelt derzeit mit dem georgischen Fußballverband um eine Anstellung als Trainer. Das kommt überraschend, außerdem hat er prominente Mitbewerber.


Moskau - Derzeit hält sich Toppmöller zu Verhandlungen mit dem georgischen Verband in der Hauptstadt Tbilissi auf, wie er der Nachrichtenagentur "Interfax" bestätigte. In den georgischen Medien gelten aber auch die Holländer Johan Neeskens und Ruud Gullit als Kandidaten für den Job als Nationaltrainer. Georgien konnte sich nicht für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland qualifizieren und hatte daraufhin den französischen Trainer Alain Giresse entlassen.

Trainer Toppmöller: Verhandlungen in Tbilissi
DPA

Trainer Toppmöller: Verhandlungen in Tbilissi

Toppmöllers letzte Station war beim Hamburger SV, wo er im Oktober 2004 gefeuert wurde. Seit einigen Tagen ist der 54-Jährige auch als Coach des neuen Fußballclubs HSW Heidelberg 06 im Gespräch, denn der Milliardär Dietmar Hopp durch eine Fusion der Vereine TSG Hoffenheim, SV Sandhausen und FC Astoria Walldorf im nächsten Jahr gründen will.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.