Nations League Finalisten, Aufsteiger, Absteiger

Am letzten Spieltag der Nations League jubelten die Mannschaften aus Schweden, Schottland und Kosovo. Wer sonst noch ab- und wer aufsteigt: Der Überblick.

Schweden steigt in die A-Liga auf
AP

Schweden steigt in die A-Liga auf


Die Niederlande, England, Portugal und die Schweiz spielen im kommenden Sommer um den ersten Titel in der Nations League. Die Niederlande lösten durch das 2:2 (0:2) gegen Deutschland als letztes Team das Ticket für das Finalturnier. Bei einer Niederlage hätte sich Weltmeister Frankreich qualifiziert.

Die Teams nehmen als Sieger der vier Gruppen der Liga A an dem Turnier teil, das vom 5. bis 9. Juni in Portugal ausgetragen wird. In Porto und Guimaraes wird es zunächst je ein Halbfinale geben, ausgelost werden die Begegnungen am 2. Dezember in Dublin (12 Uhr).

Am letzten Spieltag gab es noch wichtige Entscheidungen: Schweden gewann 2:0 gegen Russland und verdrängte den WM-Gastgeber vom ersten Platz in der Liga B. Somit steigt Schweden auf und nimmt den Platz von Deutschland ein. Für Jubel auf den letzten Drücker sorgten auch Schottland und Kosovo, die durch ihre Siege gegen Israel und Aserbaidschan den Aufstieg aus ihren Divisionen perfekt machten.

Weitere Ergebnisse, Tabellen und Statistiken der aktuellen Spielrunde finden Sie im Live-Bereich von SPIEGEL ONLINE.

Bei der zweiten Auflage der Nations League in zwei Jahren wird Deutschland nach dem Abstieg aus der Liga A nur noch zweitklassig sein. Wer sonst noch ab- und wer aufgestiegen ist, wer also bei der zweiten Auflage 2020/2021 in Liga A um den Titel spielen wird und welche Länder in den Ligen B, C und C vertreten sind, sehen Sie hier:

Die Nations League 2020/2021

Liga A: Niederlande, Frankreich, Schweiz, Belgien, Portugal, Italien, England, Spanien. Aufsteiger aus Liga B: Ukraine, Schweden, Bosnien-Herzegowina, Dänemark.

Liga B: Tschechien, Russland, Österreich, Wales. Absteiger aus Liga A: Deutschland, Island, Polen, Kroatien. Aufsteiger aus Liga C: Schottland, Finnland, Norwegen, Serbien.

Liga C: Israel, Ungarn, Griechenland, Bulgarien, Zypern, Rumänien, Montenegro. Absteiger aus Liga B: Slowakei, Türkei, Nordirland, Irland. Aufsteiger aus Liga D: Georgien, Weißrussland, Kosovo, Mazedonien.

Liga D: Kasachstan, Lettland, Andorra, Luxemburg, Moldawien, San Marino, Aserbaidschan, Färöer, Malta, Armenien, Gibraltar, Liechenstein. Absteiger aus Liga C: Albanien, Estland, Slowenien, Litauen.



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
widder58 21.11.2018
1. Abschaffen...
den Trödel braucht kein Mensch. Unnötige Belastung der Spieler. Auf was sollen die sich eigentlich noch alles konzentrieren - Confed, Euro, Champions-L., Bundesliga, DFB-Pokal, Nations-L., WM-Quali, EM-Quali...
kloppskalli 21.11.2018
2. doch, den Trödel braucht der Mensch!
da versteh einer die Nörgler.. die Nationsleague ist total geil! Immerhin ein wenig Wettbewerb statt völlig bedeutungsloser 'Freundschaftsspiele' wo ab der 60min 6 Spieler gewechselt werden.. wer will denn ernsthaft statt Nationsleage lieber reine Testspiele sehen? Und selbst wenn die Nationsleague niemals den Stellenwert der EM haben wird, den weniger erfolgsverwöhnten Nationen liefert die Nationsleague durchaus schöne Erfolgserlebnisse (Aufstieg!)
CancunMM 21.11.2018
3.
Zitat von kloppskallida versteh einer die Nörgler.. die Nationsleague ist total geil! Immerhin ein wenig Wettbewerb statt völlig bedeutungsloser 'Freundschaftsspiele' wo ab der 60min 6 Spieler gewechselt werden.. wer will denn ernsthaft statt Nationsleage lieber reine Testspiele sehen? Und selbst wenn die Nationsleague niemals den Stellenwert der EM haben wird, den weniger erfolgsverwöhnten Nationen liefert die Nationsleague durchaus schöne Erfolgserlebnisse (Aufstieg!)
Es ist mir doch völlig wurscht ob das nun Nationsleague oder Testspiel heißt. Die Stimmung am Montag war ja auch enorm. Und ja Testspiele sind nun mal da auch Spieler einzusetzen, die sonst nicht spielen, damit sie in den wichtigen Spielen einsetzbar sind. Nach Ihrer Logik muss man nur genug Wettbewerbe einführen in denen es dann Punkte, Geschenke, Pokale oder eine Torte gibt damit man sich freut zu gewinnen. Sind Sie schon so konditioniert ?
gnarze 21.11.2018
4. Abschaffen?!?
Anstatt der NL-Spiele würden sonst Freundschaftsspiele stattfinden, insofern finde ich ein bisschen Wettbewerb gar nicht schlecht. So schön es für eher schwächere Mannschaften sein wird, bei der EM teilnehmen zu dürfen, sehe ich der Veranstaltung allerdings mit Grausen entgegen, was die Qualität angeht.
nonsense_forever 22.11.2018
5. Für Fussball-Junkies
Wettsüchtige und Bürokraten evtl eine geile Sache.. Für andere eher weniger. Und wer sich eh mehr und mehr von dieser Branche abwendet wird beschleunigt darin.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.