NBA Mavericks siegen dank Nowitzkis Endspurt

Erst gelang ihm nicht viel, dann drehte Dirk Nowitzki richtig auf. Der deutsche NBA-Star sorgte mit einer starken Schlussphase für den knappen Sieg der Dallas Mavericks bei den Memphis Grizzlies.


Memphis - Am Ende der Partie hieß es 95:94 für die "Mavs", die damit auf 38 Siege kommen und weiterhin das Spitzenteam in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga sind. Nowitzki steuerte 26 Punkte zum Erfolg bei.

Matchwinner Nowitzki: Vier Punkte in der Schlussphase
REUTERS

Matchwinner Nowitzki: Vier Punkte in der Schlussphase

Ohne ihren Forward Josh Howard, der wegen der anstehenden Geburt seines ersten Kindes fehlte, ließ Dallas allerdings die Klasse der vergangenen Wochen vermissen. Zwar lagen die Gäste in der ersten Spielhälfte meist deutlich in Führung, doch nach dem Wechsel lief bei den "Mavs" kaum noch etwas zusammen. Selbst Nowitzki gelang bis zu seinem starken Schlussspurt nur wenig.

"Ich hatte selten so viele gute Wurfgelegenheiten wie heute, doch irgendwie fand der Ball nicht in den Korb. Zum Glück hat uns unsere Stärke von der Freiwurflinie gerettet", sagte er. Dallas vergab von dort nur einen von 25 Versuchen, Nowitzki blieb in zehn Versuchen makellos. Aus dem Feld verpasste der Würzburger allerdings zwölf von 20 Wurfchancen. Gegen das schwächste Team der NBA avancierte er trotzdem zum Matchwinner, als er in den letzten 13,1 Sekunden vier Punkte für die Mavericks erzielte.

mt/sid

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.