Neue Aufgabe Maradona wird Trainer in Dubai

Diego Maradona, hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der ehemalige Trainer der argentinischen Nationalmannschaft übernimmt zu Beginn der kommenden Saison für zwei Jahre den Club Al-Wasl in Dubai.

Trainer Maradona: Neuer Job in Dubai
AFP

Trainer Maradona: Neuer Job in Dubai


Hamburg - "Wir haben Einigung mit Diego Maradona erzielt. Wir sind stolz, die internationale Fußballbühne mit der Verpflichtung eines der größten Sportler aller Zeiten zu betreten. Ich sehe ihn als das achte Wunder", sagte Al-Wasl-Vizepräsident Ben Bayatt über die spektakuläre Verpflichtung des Argentiniers.

Maradona soll laut Bayatt einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben haben. Er werde den Verein aus den Vereinigten Arabischen Emiraten mit Beginn der kommenden Saison übernehmen. Die aktuelle Spielzeit läuft dort noch bis Juni. Details des Vertrags sollen in den kommenden Wochen veröffentlicht werden. Bereits Mitte März hatte sich der Club von seinem bisherigen Trainer Sérgio Farias getrennt.

Zuletzt war Maradona Trainer des argentinischen Nationalteams, das bei der WM 2010 im Viertelfinale gegen die deutsche Mannschaft 0:4 verloren hatte und damit frühzeitig aus dem Turnier ausschied. Anschließend konnte er sich nach nur knapp zwei Jahren im Amt nicht mit dem argentinischen Verband auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit einigen. Seither war der 50-Jährige für zahlreiche Trainerposten im Gespräch, zuletzt auch in seiner Heimat bei San Lorenzo.

Maradona gilt als exzentrisch. Er hat mehrere Drogen-Entzugstherapien hinter sich. Nach der gelungenen WM-Qualifikation mit Argentinien zog er auf einer Pressekonferenz ordinär über seine Kritiker her. Auf dem Trainingsgelände der argentinischen Mannschaft tauchte er immer wieder mit Zigarre auf. Das Engagement in Dubai bietet für Maradona die große Möglichkeit, die internationale Fußballwelt wieder durch sportliche Schlagzeilen auf sich aufmerksam zu machen.

jjo/dpa/sid

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.