Neue Bundesliga-Affäre Kirch zahlte FC Bayern 40 Millionen Mark

Der FC Bayern München soll auf Grund eines Geheimvertrags mit der - inzwischen insolventen - Kirch-Gruppe in den beiden vergangenen Bundesliga-Spielzeiten insgesamt rund 40 Millionen Mark von dem Medienkonzern erhalten haben. Als Gegenleistung stimmte der deutsche Fußball-Rekordmeister für die weitere zentrale Vermarktung der Bundesliga-Rechte.
Mehr lesen über