Neue Geldquelle Uefa plant Mini-EM

Die Europäische Fußball-Union plant einem Bericht von Sport Bild online zufolge eine Mini-Europameisterschaft. Dabei sollen die Gruppensieger der EM-Qualifikation sowie der EM-Gastgeber aufeinandertreffen. Das Ziel: Mehr Geld für die Uefa. Der DFB steht den Plänen skeptisch gegenüber.

Uefa-Präsident Platini: Gedankenspiele zur Gewinnmaximierung
AFP

Uefa-Präsident Platini: Gedankenspiele zur Gewinnmaximierung


Hamburg - Nach der umstrittenen Aufstockung auf 24 EM-Teilnehmer beim Turnier 2016 in Frankreich denkt die Europäische Fußball-Union (Uefa) über die Erschließung neuer Einnahmequellen nach. Nach einem Bericht von Sport Bild online soll nach Abschluss der kommenden EM-Qualifikation erstmals eine Mini-EM der Gruppensieger und des Gastgebers stattfinden. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat Bedenken angemeldet.

DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach bestätigte die Gedankenspiele, hält eine Realisierung aber für unwahrscheinlich. "Auf der Management-Ebene der Uefa wurden einige Denkmodelle erstellt, über die beim Treffen auf Zypern gesprochen wurde. Dazu gehört der Gedanke, ein Turnier mit allen Gruppensiegern zu spielen, also eine Art Qualifikations-Europameister zu ermitteln", so Niersbach. Er erklärte aber: "Die Verantwortlichen beim DFB und auch anderer Verbände sind sehr skeptisch, wir glauben, dass es in der Qualifikation zur EM 2016 keine Veränderungen geben wird."

Die Uefa möchte mit ihren Plänen neue Einnahmen generieren, da sie durch die Einführung der TV-Zentralvermarktung der EM- und WM-Qualifikation in Europa garantierte Millionen-Summen an die 53 Mitglieder zahlen muss. Ein Uefa-Sprecher sprach von einer "offenen Diskussion" und erklärte: "Zu diesem Zeitpunkt sind das nur Ideen, Optionen, Denkanstöße."

"Ich halte ein solches Turnier für nicht sinnvoll"

Niersbach sagte: "Da an der EM 2016 in Frankreich erstmals 24 Mannschaften und damit fast die Hälfte der 53 Uefa-Mitgliedsverbände teilnehmen dürfen, sinkt die Spannung in der Qualifikation. Damit wird auch die Vermarktung der EM-Qualifikation ein Stück weit schwieriger."

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff lehnt den Plan ab: "Ich halte ein solches Turnier für nicht sinnvoll, da gerade diese Mannschaften sechs Monate später als Höhepunkte bei der EM aufeinandertreffen sollen. Außerdem nutzt man die offenen Termine gern für selbst organisierte Länderspiele", sagte er der Sport Bild online.

Vertreter der Bundesliga haben sich bislang nicht zu dem Vorhaben geäußert. Allerdings hatte es in der Vergangenheit immer wieder Kritik am internationalen Terminkalender gegeben. Insbesondere die Länderspiele im Juni, teils lange nach dem Ende der Bundesligasaison wurden kritisiert. Auch die Tests im August sind umstritten. Insofern ist fraglich, wann solch ein Turnier in Zukunft durchgeführt werden könnte.

jar/dpa



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
flip, 18.10.2011
1. .
Wenigstens sind sie so ehrlich, finanzielle Gründe zu benennen - sportliche können es ja auch nicht sein! Was ich mal gerne sehen würde wäre so eine Art Europa-Pokal aller Natis weltweit - also Hin- und Rückspiele im KO-Modus. In den ersten 1-2 Runden träfe man auf leichtere Gegner, danach wird's dann interessant. Nach z.B. 7 Runden (128 Teilnehmer-Nationen) hätten wir dann auch einen würdigen Weltmeister. Terminlich wäre diese ganze Geschichte natürlich ein Problem - das würde ja mindestens so lang wie 'ne jetzige Tunier-Quali dauern... Aber reizvoll wäre das!!!
Greg84 18.10.2011
2. ...
Zitat von sysopDie Europäische Fußball-Union plant einem Bericht von Sport Bild online zufolge eine Mini-Europameisterschaft. Dabei sollen die Gruppensieger der EM-Qualifikation*sowie der EM-Gastgeber aufeinandertreffen. Das Ziel: Mehr Geld für die Uefa. Der DFB steht den Plänen skeptisch gegenüber. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,792610,00.html
So gibt man den Mannschaften ja direkt einen Anreiz nicht erster werden zu wollen. Ich halte die Idee für absoluten Blödsinn. Warum sollten die erfolgreichsten Mannschaften zur Belohnung noch mehr Spiele absolvieren müssen als andere Teilnehmer an der "normalen" EM. Hätten Sie halt nicht mehr Mannschaften zur EM zulassen sollen ab 2016. Wer es aktuell nicht schafft sich zu qualifizieren, hat ohnehin nichts bei dem Tunier zu suchen.
tubolix 18.10.2011
3. klar doch ...
man könnte dann noch den mini-europameister gegen den maxi-europameister um den wahren europameister spielen lassen. und natürlich auch den mini-zweiten gegen den maxi-zweiten um den wirklichen zweiten ... ja, auch den mini-letzten gegen den maxi-letzten um den allerletzten usw. dem blödsinn sind keine grenzen gesetzt, sofern es jemand sehen will.
Felix MS 18.10.2011
4. Der von Ihnen beschriebene Modus ...
Zitat von flipWenigstens sind sie so ehrlich, finanzielle Gründe zu benennen - sportliche können es ja auch nicht sein! Was ich mal gerne sehen würde wäre so eine Art Europa-Pokal aller Natis weltweit - also Hin- und Rückspiele im KO-Modus. In den ersten 1-2 Runden träfe man auf leichtere Gegner, danach wird's dann interessant. Nach z.B. 7 Runden (128 Teilnehmer-Nationen) hätten wir dann auch einen würdigen Weltmeister. Terminlich wäre diese ganze Geschichte natürlich ein Problem - das würde ja mindestens so lang wie 'ne jetzige Tunier-Quali dauern... Aber reizvoll wäre das!!!
... ist der Modus, nach dem zum Beispiel die Europameisterschaft 1972 ausgespielt wurde. Man ist dann irgendwann (ohne Recherche kann ich nicht sagen wann) zum heutigen Turniermodus übergegangen, weil das als spannender empfunden wurde. Es ist also wie immer eine Frage der Sichtweise.
Felix MS 18.10.2011
5. Im Grunde ...
Zitat von Greg84So gibt man den Mannschaften ja direkt einen Anreiz nicht erster werden zu wollen. Ich halte die Idee für absoluten Blödsinn. Warum sollten die erfolgreichsten Mannschaften zur Belohnung noch mehr Spiele absolvieren müssen als andere Teilnehmer an der "normalen" EM. Hätten Sie halt nicht mehr Mannschaften zur EM zulassen sollen ab 2016. Wer es aktuell nicht schafft sich zu qualifizieren, hat ohnehin nichts bei dem Tunier zu suchen.
... ist Ihr Posting ein Argument für die Verkleinerung der Endrunde. Das sehe ich ähnlich. Erstens erhöht das die Spannung in der Qualifikation, zweitens ergibt es von Anfang an spannendere Endrundenspiele.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.