Neue Verletzung Ballack fällt wochenlang aus

Michael Ballacks Pechsträhne hält an. Der Leverkusener verletzte sich erneut und fällt mehrere Wochen aus. Damit dürfte es dieses Jahr nichts mit einem Comeback im Nationalteam werden. Über die öffentlich geführte Kapitänsdebatte zeigte sich Ballack verbittert.

Getty Images

Von Clemens Gerlach


Hamburg - Ballack zog sich nach Angaben von Bundesligist Bayer Leverkusen im Punktspiel bei Hannover 96 (2:2) bei einem Zweikampf eine feine Fraktur im Schienbeinkopf des linken Beines zu. Der Mittelfeldspieler, der nach 31 Minuten ausgewechselt werden musste, wird vermutlich sechs Wochen ausfallen.

Direkt nach der Partie am Samstag in Hannover waren die Bayer-Verantwortlichen lediglich von einer leichten Bänderverletzung ausgegangen. Eine Untersuchung im Klinikum Köln-Merheim ergab am Sonntagvormittag, dass sich Ballack schwerer verletzt hatte.

Wegen seiner neuerlichen Blessur ist es ausgeschlossen, dass Ballack, der am 26. September 34 Jahre alt wird, an den beiden EM-Qualifikationsspielen gegen die Türkei (8. Oktober) und in Kasachstan (12. Oktober) eingesetzt werden kann. Vermutlich kommt selbst das Testspiel am 17. November in Schweden für Ballack zu früh.

Bundestrainer Joachim Löw hatte zuletzt mehrfach betont, Ballack nur dann für das Nationalteam zu nominieren, wenn der 98-malige Auswahlspieler topfit und damit eine Verstärkung für die DFB-Mannschaft sei.

"Es tut mir leid für Michael, dass er einen neuen gesundheitlichen Rückschlag hinnehmen muss. Natürlich wünsche ich ihm schnelle und gute Besserung", sagte Löw.

Wegen einer Verletzung am Sprunggelenk hatte Ballack die WM in Südafrika verpasst. An Stelle des ehemaligen Chelsea-Spielers hatte Bayern-Verteidiger Phillip Lahm als Kapitän fungiert. Der Münchner wird so lange die Binde tragen, bis Ballack wieder im Nationalteam eingesetzt werden kann.

Verbittert zeigte sich Ballack wegen der öffentlichen Diskussion um seine Rolle in der Nationalmannschaft. "Die letzten Wochen waren nicht einfach für mich. Das hat mir einiges gezeigt, wie es läuft", so der Bayer-Profi am Samstagabend im ZDF, "ich bin da Betroffener und sehe das anders als viele Außenstehende."

Erfreut zeigte sich Ballack dagegen von der Rückendeckung durch Nationalspieler wie zuletzt Bastian Schweinsteiger (Bayern München). "Einige können sich noch an die Leistungsstärke von vor meiner Verletzung erinnern. Viele Spieler halten zu mir, und das ist schön zu wissen. Da freut man sich über die Unterstützung."

"Ich bin froh, dass sie nicht auf den Zug mit aufspringen, den einige da angeschoben haben", fügte Ballack hinzu, "mich wundert nichts mehr, bei dem was zuletzt passiert ist. Im Fußball geht es manchmal komisch und schnell zu."

An Aufgabe denke er dennoch nicht, betonte Ballack. Er werde weiter um sein Comeback in der DFB-Auswahl kämpfen: "Das habe ich immer getan."

mit Material von dpa und sid



insgesamt 1696 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
privatbahn 06.07.2010
1.
Zitat von sysopDie deutsche Nationalmannschaft spielt eine hervorragende WM - ohne ihren verletzten Kapitän Michael Ballack. Derzeit hat Philipp Lahm auf dem Platz das sagen. Sollte er auch nach der WM die Verantwortung für das Team übernehmen?
Ja sollte er. Nicht weil er ggü. Ballack jetzt nennenswert bessere Qualitäten hätte, sondern einfach deshalb weil die Mannschaft nach der WM in der hiesigen Formation zusammen bleiben sollte. Die Zukunft gehört den Youngstern. Das Ü30-Partys keine Zunkunft haben, haben bereits andere WM-Teilnehmer erlebt.
donfuan, 06.07.2010
2.
Deutschland hatte das ja schonmal, 2000 hat man Matthäus noch mit durchgeschleppt - Ergebnis ist bekannt. Das geht heute nicht mehr, das Team muss homogen sein, flache Hierachien haben - Ballack Stern sinkt immer weiter. Schade für ihn, aber so ist das Leben nun mal, und er hatte seine Chancen.
pimpelgerimpel 06.07.2010
3. Ja, denn ...
M. Ballack wird, wenn überhaupt, altersbedingt höchstens noch ein Turnier (EM 2012) spielen können (wenn er nicht bereits nach dieser WM schon aus der NM zurücktritt um den Platz frei zu machen für die neue Generation). Vor Ausscheiden Ballacks muss zwangsläufig bereits ein neuer Führungsspieler herangeführt werden. Lahm (Alternative wäre evtl. Schweinsteiger) ist dafür bestens geeignet, er hat das richtiger Alter, die Fähigkeiten und seinen Job bisher sehr gut gemacht ...
joschitura 06.07.2010
4. Ballack bye bye
Wir wären begeistert, wenn Ballack bei sky einen Ko-Kommentatoren-Vertrag bekäme... Und falls gesammelt werden sollte, damit er Geld kriegt fürs nicht mehr Fussballspielen: wir spenden gerne.
mikesch0815 06.07.2010
5. Jetzt...
...wäre der geschickteste Zeitpunkt für Ballack, in Würden abzutreten. Und nicht an einem Amt festzukleben. So kann er das Zepter in einer fantastischen Stimmung an einen würdigen Nachfolger abgeben. Und er verlöre kein Gesicht
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.