Neuer Ärger beim FC Bayern Nerlinger ruft van Gaal zur Ordnung

Kantersieg gegen Kaiserslautern, starkes Comeback von Arjen Robben: Doch beim FC Bayern München kehrt keine Ruhe ein. Jetzt hat sich Manager Christian Nerlinger über Coach Louis van Gaal beschwert - und damit einen Kompetenzstreit angezettelt.
Bayern-Manager Nerlinger: "Recht und Pflicht, mich zu solchen Dingen zu äußern"

Bayern-Manager Nerlinger: "Recht und Pflicht, mich zu solchen Dingen zu äußern"

Foto: Christof Koepsel/ Bongarts/Getty Images

Hamburg - Trainer Louis van Gaal muss sich derzeit viel gefallen lassen: Nach der Kritik von Präsident Uli Hoeneß hat nun auch Christian Nerlinger seinen Ärger über den Coach kundgetan. Anlass ist die Verletzung von Franck Ribéry.

Nerlinger

hatte erklärt, es könne möglicherweise länger dauern, bis der Franzose wieder spielen kann. Van Gaal hatte daraufhin gesagt: "Diese Aussage ist nicht Aufgabe des Sportdirektors."

Nerlinger reagierte in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung stark verärgert: "Sich darüber aufzuregen, dass ich nach Absprache mit den Ärzten sage, dass es bei Franck Ribéry für das Spiel in Bremen vielleicht noch nicht reichen wird, empfinde ich als lächerlich."

van Gaal

Auch wies er auf seinen Zuständigkeitsbereich im Club hin: "Es ist nicht die Aufgabe des Trainers, meine Aussagen öffentlich zu kommentieren." Und machte deutlich, wer im Club das Sagen hat. "Als direkter Vorgesetzter und auch sportlich Mitverantwortlicher ist es mein Recht und auch meine Pflicht, mich zu solchen Dingen zu äußern."

Häufige Kritik von Hoeneß an van Gaal

Erst am Samstag hatte sich Präsident Hoeneß in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" über den Starrsinn des Niederländers ereifert. Hoeneß hatte in Bezug auf van Gaal gesagt, es sei "die Frage, ob man immer mit dem Kopf durch die Wand muss". Trainer van Gaal reagierte zurückhaltend. "Ich denke, dass ich damit leben muss", sagte er. Hoeneß sei eine Ikone, "er darf das sagen. Aber ob das die Wahrheit ist, ist etwas anderes", so van Gaal.

Es war nicht das erste Mal, dass sich Hoeneß über die Art von van Gaal öffentlich beschwerte. Im Herbst 2010 hatte Hoeneß erklärt, van Gaal sei beratungsresistent und nicht in der Lage, Kritik anzunehmen. Jetzt legte er nach.

Bayern

Der Ärger kommt zu einem Zeitpunkt, an dem es sportlich nach der verkorksten Hinrunde gerade aufwärts geht. Am 19. Spieltag siegte eindrucksvoll 5:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Zudem feierte Arjen Robben sein Comeback in der Startelf und erzielte dabei gleich einen Treffer.

jar
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.