Superstar von PSG Neymar droht Ausfall in der Champions League

Die Verletzung, die sich PSG-Star Neymar im Pokalspiel gegen Straßburg zugezogen hatte, ist offenbar schwerer als gedacht. Der Brasilianer könnte das Achtelfinale der Champions League verpassen.

Neymar
AFP

Neymar


Brasiliens Superstar Neymar von Paris St. Germain hat sich offenbar erneut einen Bruch am rechten Mittelfußknochen zugezogen. Die französische Tageszeitung "Le Parisien" berichtet von einem Haarriss. Auch das brasilianische Internetportal "Globesporte" schrieb von einer Fraktur. Es sei die gleiche Verletzung wie im Vorfeld der WM 2018, diesmal jedoch "weniger schwerwiegend".

PSG-Trainer Thomas Tuchel wollte diese Meldungen "nicht bestätigen", hat aber nur wenig Hoffnung auf einen Einsatz des 26-Jährigen im Achtelfinalhinspiel der Champions League bei Manchester United. "Es wird super schwer", sagte Tuchel nach dem 4:1 (1:1)-Ligasieg gegen Stade Rennes. Das Spiel in Manchester findet am 12. Februar statt. Laut der französischen Sporttageszeitung "L'Equipe" könnte Neymar sogar bis Ende März ausfallen.

PSG-Coach Thomas Tuchel
AFP

PSG-Coach Thomas Tuchel

Ob die Verletzung einen erneuten Eingriff erforderlich macht, soll auch der Arzt der brasilianischen Nationalmannschaft, Rodrigo Lasmar, entscheiden. Lasmar, der Neymar am 3. März 2018 am Fuß operiert hatte, wurde zu genaueren Untersuchungen in Paris erwartet. Am Sonntag erhielt Neymar bereits Besuch von Nationaltrainer Tite, der sich aktuell in Europa aufhält.

"Wer so spielt, darf sich nicht beschweren, wenn er getreten wird"

Neymar musste am vergangenen Mittwoch im Pokalspiel gegen Racing Straßburg (2:0) angeschlagen ausgewechselt werden. Bei dem Brasilianer war nach mehreren harten Aktionen seiner Gegenspieler eine alte Mittelfußverletzung wieder aufgebrochen. Erste Untersuchungen nach dem Spiel hatten eine "neuerliche schmerzhafte Läsion des fünften rechten Mittelfußknochens" ergeben.

Nach der Verletzung hatte Straßburgs Mittelfeldspieler Anthony Gonçalves im Anschluss an die Partie gesagt: "Das ist Neymars Stil. Wer so spielt, darf sich nicht beschweren, wenn er getreten wird."

Wie lange Neymar ausfallen wird, ist noch unklar. "Es ist noch zu früh, um über eine Rückkehr zu sprechen. Wir müssen sehen, wie Neymar auf die Behandlung reagiert, um genauere Informationen geben zu können", sagte Tuchel.

bam/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Pete70 28.01.2019
1. Unsportlich
Man mag über Neymar's Schauspielerei denken, was man will, aber die Aussage der Straßburger Spieler ist höchst unsportlich. Meiner Meinung nach sogar eine empfindliche Sperre wert!
bcpt8 29.01.2019
2.
Wächst sich in der Summe hoffentlich nicht zu solchen Ausfallzeiten wie etwa bei M. Neuer aus, den seine Mittelfußbruchhistorie (zweimal rechts, die erste links bereits 2008 noch in Diensten auf Schalke) weiterhin mit dem Risiko eines vorzeitigen Karriereendes konfrontiert. Wäre für Neymar nach der WM 2014 das zweite CL-Turnier in Serie, das er ggf. verletzungsbedingt aufgeben müsste. Medienberichten zufolge soll PSG zwar lt. Vertrag mit Neymar das letzte Wort bzgl. der med. Behandlungsmethoden haben, was aber schon voriges Jahr die Posse um das Kompetenzgerangel mit dem nun abermals involvierten Seleção-Arzt Lasmar nicht verhinderte.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.