Bundesliga Wolfsburg löst Vertrag mit Bendtner auf

Das Kapitel Nicklas Bendtner in Wolfsburg ist beendet: Der VfL hat den Vertrag mit dem Stürmer vorzeitig aufgehoben. Eine weitere Zusammenarbeit wäre sinnlos gewesen, so VfL-Manager Klaus Allofs.
Nicklas Bendtner

Nicklas Bendtner

Foto: Peter Steffen/ dpa

Der kriselnde Bundesligist VfL Wolfsburg hat den ursprünglich bis Juni 2017 datierten Vertrag mit dem bereits aussortierten Stürmer Nicklas Bendtner aufgelöst. Das gaben die Niedersachsen bekannt.

"Nicklas und wir hatten uns von seinem Engagement beim VfL Wolfsburg viel versprochen", wird VfL-Manager Klaus Allofs zitiert: "Nach knapp zwei Jahren mussten wir leider feststellen, dass sich diese Erwartungen weder für ihn selbst, noch für uns erfüllt haben und eine weitere Fortsetzung für niemanden mehr Sinn gemacht hätte."

Wie die Zeitung "Ekstrabladet" aus Bendtners dänischer Heimat berichtete, wurde zuletzt noch um die Höhe der Abfindung verhandelt. Bendtner soll zwischen 1,6 und 2,1 Millionen Euro gefordert haben. Der dänische Nationalspieler war 2014 ablösefrei vom englischen Top-Klub FC Arsenal nach Wolfsburg gewechselt und absolvierte 47 Spiele (9 Tore) für den Klub.

Bei den Wölfen sorgte der "Lord" zuletzt nur abseits des Spielfelds für Schlagzeilen. Für ein Foto mit einem Mercedes (anstelle des VfL-Sponsors VW) zahlte er eine Geldstrafe, zu einem Training Mitte März kam er 45 Minuten zu spät und in Trainingslagern der Wolfsburger war er wegen mangelnder Fitness regelmäßig zu Extra-Einheiten verdonnert worden.

Seit fast drei Wochen ist er vom Trainingsbetrieb der Profis ausgeschlossen . Allofs hatte den 28-Jährigen als "Gefahr für unsere Gemeinschaft" bezeichnet . Seinen letzten Bundesliga-Treffer für den VfL erzielte Bendtner am 31. Oktober beim 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen.

mon/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.