Olympisches Fußball-Finale DFB-Männer scheitern im Elfmeterschießen an Brasilien

Was für ein Krimi im Maracanã-Stadion: Die deutsche Fußball-Olympiamannschaft der Männer hat im Finale gegen Brasilien die Goldmedaille verpasst. Die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen.

DPA

Deutschland hat beim olympischen Fußballturnier der Männer die Goldmedaille verpasst. Das Team von Trainer Horst Hrubesch verlor im Finale gegen Brasilien im Elfmeterschießen 5:6 (0:1; 1:1). In der regulären Spielzeit hatte Neymar die Brasilianer zunächst in Führung gebracht (28. Minute), Schalkes Max Meyer erzielte den Ausgleich (59.). Im Elfmeterschießen scheiterte der fünfte deutsche Schütze Nils Petersen. Neymar verwandelte den entscheidenden Versuch. Bei den Frauen hatte Deutschland am Vortag Gold gewonnen.

Die erste große Gelegenheit des Spiels im Maracanã-Stadion hatte das DFB-Team: Julian Brandt schloss kurz vor der Strafraumkante ab, aber der Ball prallte an die Latte (11.). Kurz darauf kam auch Brasilien zu seiner ersten Chance. Eine Direktabnahme von Luan Vieira klärte Niklas Süle jedoch mit dem Kopf etwa fünf Meter vor der Linie.

Deutschland stand in der Folge recht tief, auch weil die Seleção viel Druck machte. Klare Torgelegenheiten ergaben sich für die Gastgeber jedoch zunächst nicht, bis zur 28. Minute. Neymar ging erst ins Dribbling und dann zu Boden - Freistoß für Brasilien aus 28 Metern Torentfernung. Der gefoulte Superstar trat selbst an und setzte den Ball in den linken Torwinkel an die Unterkante der Latte. Es war ein perfekter Freistoß, unhaltbar für Torwart Timo Horn.

Deutschland reagierte gut auf den Rückstand, hatte aber erneut Pech: Ein abgefälschter Freistoß aus spitzem Winkel von Kapitän Max Meyer landete erneut nur an der Latte (31.), kurz darauf scheiterte der Schalker an Brasiliens Torwart Wéverton (33.). Und nur zwei Minuten später gab es den dritten Lattentreffer des DFB-Teams: Sven Bender köpfte den Ball nach einer Flanke von Brandt an die Querstange (35.). Anschließend befreiten sich die Brasilianer etwas von dem Druck der Deutschen und retteten die knappe Führung in die Pause.

Meyer rettet Deutschland in die Verlängerung

Kurz nach dem Seitenwechsel fiel der verdiente Ausgleich: Eine flache Hereingabe von der rechten Seite durch Jeremy Toljan nutzte Meyer mit einem Schuss in die linke untere Ecke zum 1:1 (59.). Die nächsten wirklichen Torannäherungen hatte dann aber wieder Brasilien, und immer war Neymar beteiligt. Erst spielte er einen perfekten Steilpass auf Felipe Anderson, aber Lukas Klostermann von RB Leipzig klärte im letzten Moment. Unmittelbar danach versuchte es Neymar selbst aus der Distanz, verfehlte das Tor aber knapp (78.).

Neymars Versuch war die letzte gute Gelegenheit in der regulären Spielzeit, es ging in die Verlängerung. Dort ließen die Kräfte bei beiden Teams etwas nach, gute Ansätze gab es aber immer noch: Luan wurde im letzten Moment von der deutschen Abwehr gestoppt (97.), Brandt scheiterte auf der anderen Seite nach einem guten Pass des eingewechselten Nils Petersen mit einer artistischen Einlage knapp (98.).

Die größte Torchance ergab sich in der zweiten Halbzeit der Verlängerung. Wieder leitete Neymar die Szene mit einem sehr guten Zuspiel ein, Anderson lief allein auf Horn zu, aber der Torhüter blieb Sieger (107.). Brasilien ließ anschließend nach, aber auch Deutschland kam nicht mehr zu klaren Gelegenheiten. Die Entscheidung fiel also im Elfmeterschießen. Dort vergab Petersen als einziger Schütze seinen Versuch, Neymar machte Brasiliens Sieg perfekt.

aev



insgesamt 98 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Schiläufer 21.08.2016
1. Auch mit Silber können die Jungs stolz sein
Es war ein tolles und würdiges Endspiel. Die deutsche Mannschaft hat schlicht und ergreifend Pech gehabt, denn die besseren Torchancen waren bei Ihnen. Horst Hrubesch hat eine tolle Mannschaft geformt. Seid stolz. Und herzlichen Glückwunsch!
Krea_thief 21.08.2016
2. Schade aber
Silber ist auch sehr gut. Natürlich wäre Gold schöner aber die Brasilianer waren im Elfmeterschießen einfach überragend. Zudem ist es so lange her, dass wir mal beim olympischen Fußball teilnehmen durften und dann einfach Silber. Sehr cool. Ich fande es aber mehr als unsportlich, als die brasilianischen Fans die deutschen Spieler ausgebuht haben. Einige Male haben sie zwar auf Zeit gespielt, dann war es berechtigt. Aber das Pfeifkonzert war quasi durchgehend, wenn Deutschland am Ball war. Deshalb ist es auch so schade, dass Brasilien gewonnen hat (im Bezug auf das Publikum). Erst pfeifen dann feiern.
mo4ke 21.08.2016
3. Gewonnen!
Hätte mich über die folgende Überschrift mehr gefreut: "Deutschland gewinnt Silbermedaille gegen Gastgeber Brasilien!" Das Glas ist leider mal wieder nur halb leer... Übrigens, ein tolles Spiel, welches die dicht recht „lahme" Europameisterschaft fast vergessen macht.
johannes_blaschke 21.08.2016
4.
oje. wer beim Elfmeter so im Bogen anläuft wie Petersen der verschießt schonmal.Wegen solcher Unzulänglichkeiten kommt Peterson bei keiner guten Mannschft zurecht. schade!!
naive is beautiful 21.08.2016
5. DFB-Männer 'scheitern' an Brasilien
Dafür aber Silber gewonnen. Wäre das evtl. auch eine Schlagzeile gewesen...?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.