Online-Pressestimmen zum CL-Halbfinale "Bayern tanzt mit Barcelona"

Es war eine unglaubliche Fußball-Show: Die internationale Presse ist begeistert vom Halbfinal-Auftritt des FC Bayern. In Spanien sehen die Zeitungen eine "physische und taktische" Überlegenheit, aber auch "Skandaltore". Die englischen Blätter wähnen den deutschen Club bereits im Finale von Wembley.
Torschütze Robben: "Ein Fußball-Sturm"

Torschütze Robben: "Ein Fußball-Sturm"

Foto: MICHAELA REHLE/ REUTERS

Pressestimmen zum 4:0-Sieg des FC Bayern im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Barcelona:

SPANIEN

El Mundo Deportivo: "Katastrophe in München"

Marca: "Skandaltore! Bayern München hat seine außergewöhnliche Überlegenheit bewiesen, Barcelona kassiert eine herbe 4:0-Niederlage. Zwei Tore vom großen Thomas Müller, eines von Mario Gomez und Robben - der FC Barcelona braucht ein Wunder im Camp Nou."

As: "Bayern tanzt mit Barcelona. Schelte der Deutschen, die von Anfang bis Ende physisch und taktisch überlegen waren. Strittige Entscheidungen vom Ungarn Kassai, der zwei Elfmeter gegen Barcelona und drei irreguläre Treffer der Bayern ignorierte."

El País: "Energische und enthusiastische Bayern schlagen ein nicht wiederzuerkennendes und stagnierendes Barcelona 4:0."

ITALIEN

Gazetta dello sport: "Bayern ist ein Fußball-Sturm. Wie unaufhaltsam der ist, hat man schon gegen Juve gesehen. Nun hat er seine Majestät Messi und Barcelona hinweggefegt. Bayern ist die Referenzklasse des europäischen Fußballs."

Tuttosport: "Bay, bay, Barça!"

ENGLAND

Daily Mail: "Eins, zwei, drei, vier! Deutsche Giganten startklar für Wembley."

The Sun: "Müller, Gomez und Robben zerquetschen Barcelona. Lionel Messi und Co. brauchen ein Wunder im Rückspiel."

Telegraph: "Das war brutal und schön zugleich. Die Bayern-Maschine in höchster Vollendung."

Guardian: "Bayern zerquetscht Barcelona, angeführt von Thomas Müller. Am Ende war es eine Demütigung. Barcelona wurde ausmanövriert."

bka/max/psk
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.