Football Leaks Dembélé soll bei Barça bis zu 20 Millionen Euro verdienen

Ousmane Dembélé kostet den FC Barcelona auch jenseits der 105 Millionen Euro Ablöse richtig viel Geld. Nach SPIEGEL-Informationen verdient der Franzose mindestens zwölf Millionen im Jahr.

Ousmane Dembélé im Barcelona-Trikot
REUTERS

Ousmane Dembélé im Barcelona-Trikot


In der aktuellen Transferperiode gaben die europäischen Vereine fast fünf Milliarden Euro für Transfers aus - ein neuer Rekord. Borussia Dortmund erzielte mit dem Verkauf von Ousmane Dembélé für 105 Millionen Euro die höchsten Transfereinnahmen, die je ein Bundesligist erhalten hat.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 36/2017
Der Kampf ums Kanzleramt: Worum es geht. Wer es kann.

Der 20-jährige Franzose soll beim FC Barcelona zwölf Millionen Euro Jahresgehalt erhalten, im besten Fall inklusive Bonuszahlungen über 20 Millionen. (Lesen Sie hier die ganze Geschichte im neuen SPIEGEL.)

Das ergibt jedenfalls eine interne Aufstellung des katalanischen Vereins, die dem SPIEGEL von der Enthüllungsplattform Football Leaks zugespielt wurde. Gemäß dieser Tabelle plante Barcelona für Dembélés Berater eine Provision von neun Millionen Euro ein.

ANZEIGE
Rafael Buschmann und Michael Wulzinger:
Football Leaks

Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball

SPIEGEL-Buch bei DVA; 288 Seiten; 16,99 Euro

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL-Magazin - am Kiosk erhältlich ab Samstagmorgen und immer freitags bei SPIEGEL+ sowie in der digitalen Heft-Ausgabe.

Was im neuen SPIEGEL steht und welche Geschichten Sie bei SPIEGEL+ finden, erfahren Sie auch in unserem kostenlosen Politik-Newsletter DIE LAGE, der sechsmal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von den politischen Köpfen der Redaktion.



insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Fink Hicks 01.09.2017
1. Verkehrte Welt
Nun ist Barca der Sklave von Ousmane Dembélé. Denn 105 Millionen Euro schreibt man nicht ab. 105 Mill. Euro. Das sind die Einnahmen aus dem Verkauf von 2.1 Mio Karten für Sitzplätze. Camp Nou wird also 21 mal nur für Dembélé voll ausverkauft werden müssen. Bei 19 Heimspielen in der Primera División.
moorkind 01.09.2017
2. Ärgere mich
immer noch, dass ich das Trikot mit seinem Namen geflockt habe. Lasse es jetzt mit F*CK einrahmen.
lesheinen 01.09.2017
3.
Na ja, Dembélé erhält bei Barça bis zu 20 Mio. Das heißt aber nicht, dass er sie verdient. Andererseits: Er ist ein sehr guter Fußballer, zugegeben, und da ein junger Fußballer, der fehlerfrei geradeaus gucken kann, heute schon eine Million erhält, könnte der Betrag angemessen sein.
Pudi 01.09.2017
4. Nett
Zitat von Fink HicksNun ist Barca der Sklave von Ousmane Dembélé. Denn 105 Millionen Euro schreibt man nicht ab. 105 Mill. Euro. Das sind die Einnahmen aus dem Verkauf von 2.1 Mio Karten für Sitzplätze. Camp Nou wird also 21 mal nur für Dembélé voll ausverkauft werden müssen. Bei 19 Heimspielen in der Primera División.
Nette Rechnung, nur leider vollkommen daneben. Richtig ist, Barca hat 222 Mio für Neymar bekommen. Davon 105 Mio wieder für Dembele ausgegeben. Dazu das Gehalt von mind. 12 Mio, keine Ahnung warum in der Headline nicht dieses Gehalt angeführt wird, sondern eine Summe die könnte, vielleicht, blabla. Immer noch ein guter Schnitt, den Barca da gemacht hat, wenn auch mehr oder weniger unfreiwillig. Davon mal ab, was ist daran "Football Leaks-würdig"? Da verdient ja ein Ersatzspieler bei den Bayern, z.B. Thomas Müller mehr.
Nonvaio01 01.09.2017
5. peanuts
mehr ist das nicht
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.