"Ernsthafte Beleidigung" Wegen dieser Pose mussten Südkoreas U18-Fußballer ihren Pokal abgeben

Südkoreas Nachwuchsfußballer gewannen ein internationales Turnier und feierten dann in ungebührlicher Pose - so zumindest die Auffassung der chinesischen Organisatoren. Das hat ein Nachspiel.

Südkoreas Nachwuchskicker beim Panda Cup 2019
AFP

Südkoreas Nachwuchskicker beim Panda Cup 2019


Die U18-Fußballnationalmannschaft von Südkorea hat mit einer Jubelpose für Irritationen gesorgt. Nach dem Gewinn des Panda Cups am Montagabend im chinesischen Chengdu feierten die Spieler ihren Erfolg auf dem Rasen; dabei entstand eine Fotoaufnahme, die einen der Fußballer dabei zeigt, wie er mit dem rechten Fuß auf der Trophäe posiert. Das Bild entstand unmittelbar nach dem 3:0-Sieg Südkoreas über China.

Normaler Jubel oder respektlose Überheblichkeit? Die Organisatoren des Wettbewerbs empfanden es jedenfalls als Provokation. Denn sie bezeichneten die Aktion als "ernsthafte Beleidigung" und reagierten, indem sie den Südkoreanern den Pokal wieder entzogen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

Noch am Mittwoch entschuldigten sich Vertreter des südkoreanischen Teams für den Vorfall. Ein Sprecher wird mit den Worten zitiert, Südkorea "bitte für den Fehler aufrichtig um Entschuldigung" - bei Fans, Spielern und dem chinesischen Volk.

Durch den Erfolg sicherte sich Südkorea den ersten Platz in der aus vier Teilnehmern bestehenden Gruppe. China wurde Letzter. Weitere Wettbewerber waren Thailand und Neuseeland. Der Panda Cup wurde zum sechsten Mal ausgetragen.

mon



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
geotie1 30.05.2019
1.
Es ist zwar nur ein Gegenstand, ein Objekt, aber man zollt Respekt vor der Leistung gegenüber anderer. Man sagt mit dieser Aktion, dass die Gegner einfach nur schwach waren und es nicht besser verdient haben. Feiern geht anders!
wilfriedwunderland 30.05.2019
2. Oh man
was sind die Chinesen doch nur für erbärmliche Lappen, dass die sich von dem ausgelassenen gefeiere von ein paar 18 jährigen Jugendlichen beleidigt fühlen! Sollen die doch einfach mal ein paar gute Fussballer in ihrem milliardenhaufen finden, dann wird man auch nicht letzter bei seinem eigenen Pokal! Die Jugendlichen können doch nicht alle fett, lauffaul und kurzsichtig sein! Vor einiger Zeit musste ein Manöver der glorreichen Volksbefreiungsarmee nach fünf Tagen unterbrochen werden, weil die Helden Heimweh und Sehnsucht nach Computerspielen und Karaoke hatten... Ich fiebere den Tag herbei an dem dieser künstlich aufgepumpte Heißluftballon endlich platzt!
fradu-koeln 31.05.2019
3.
Die Südkoreaner haben das Turnier gewonnen. Ob sie die hässliche Blumenvase mit nach Hause nehmen dürfen, kann ihnen Schnurz sein. Natürlich keine schöne Aktion, aber das sind 18-jährige Jungs. Die dürfen so einen Blödsinn machen. Für so etwas scheint man aber im Reich der Mitte keine Ader zu haben. Alles muss gesittet und geordnet zugehen. Die Chinesen kann man nur bedauern.
moev 31.05.2019
4.
Zitat von wilfriedwunderlandwas sind die Chinesen doch nur für erbärmliche Lappen, dass die sich von dem ausgelassenen gefeiere von ein paar 18 jährigen Jugendlichen beleidigt fühlen! Sollen die doch einfach mal ein paar gute Fussballer in ihrem milliardenhaufen finden, dann wird man auch nicht letzter bei seinem eigenen Pokal! Die Jugendlichen können doch nicht alle fett, lauffaul und kurzsichtig sein! Vor einiger Zeit musste ein Manöver der glorreichen Volksbefreiungsarmee nach fünf Tagen unterbrochen werden, weil die Helden Heimweh und Sehnsucht nach Computerspielen und Karaoke hatten... Ich fiebere den Tag herbei an dem dieser künstlich aufgepumpte Heißluftballon endlich platzt!
5 Tage? Respekt! Die BW würde wohl keine 3 durchhalten (und zwar inklusive der 2 Tage Verspätung bis man genug einsatzbereites Material zusammen hat, das eigentlich schon an Tag 1 hätte da sein sollen)
lasalette13 02.06.2019
5. Respekt !
Andere Länder haben noch Respekt und Sitte - was es in Deutschland fast nicht mehr gibt ! Jeder Hanswurst darf seinen Dreck und Mist an die Öffentlichkeit bringen ! Das har´t mit Demokratie nichts mehr zu tun !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.