Ehemaliger Fußball-Torwart Petr Cech spielt jetzt Eishockey

Nach dem Ende seiner aktiven Fußballlaufbahn schlägt Petr Cech einen neuen Karriereweg ein. Der Champions-League-Sieger von 2012 wird dritter Torwart beim englischen Eishockey-Viertligisten Guildford Phoenix.

Petr Cech spielte zuletzt für den FC Arsenal
Adam Davy / DPA

Petr Cech spielte zuletzt für den FC Arsenal


Petr Cech hat eine zweite sportliche Karriere als Eishockey-Torwart gestartet. Der ehemalige Fußballtorwart, der nach der abgelaufenen Saison seine aktive Laufbahn beendet hatte, schließt sich dem Viertligateam Guildford Phoenix an, das er zuvor als Fan unterstützt hatte. Das gab der Klub bekannt.

"Nach 20 Jahren im Profifußball wird es eine wunderbare Erfahrung sein, das Spiel zu spielen, das ich als Kind so gern gespielt und angeschaut habe", sagte der 37-Jährige. "Ich hoffe, ich kann dieses junge Team dabei unterstützen, seine Ziele zu erreichen."

Beim Klub, der im Südwesten von London beheimatet ist, freut man sich über den tschechischen Neuzugang. "Die Verpflichtung von Peter ist eine große Sache für Phoenix. Er ist ein großartiger Typ, der viel trainiert - ich kann kaum abwarten, seinen ersten Auftritt zu sehen", sagte Guildfords Co-Trainer Andy Hemmings.

Die erste Gelegenheit wäre das anstehende Spiel gegen Swindon Wildcats II am Sonntag. Cheftrainer Milos Melicherik deutete einen möglichen ersten Einsatz an: "Seit ich ihn das erste Mal auf dem Eis gesehen habe, hat er sich deutlich verbessert", sagte der ehemalige Eishockey-Profi aus der Slowakei. "Wir freuen uns darauf, ihn an diesem Wochenende in Aktion zu sehen."

Wie viel Einfluss er auf das sportliche Abschneiden des Teams haben wird, ist fraglich. Cech ist als dritter Torwart vorgesehen und wird nur dann trainieren können, wenn es sein Job als Technischer Berater beim Premier-League-Klub FC Chelsea erlaubt. Nach den ersten Reaktionen auf die Bekanntgabe seiner neuen Aufgabe schrieb er auf Twitter: "Einige Leute scheinen zu denken, ich hätte meinen Job gewechselt. Das habe ich nicht."

Cech war 2004 von Stade Rennes zum FC Chelsea gewechselt, 2015 schloss er sich dem FC Arsenal an. Mit den Londoner Klubs gewann er vier Meistertitel, fünfmal den FA Cup, dreimal den Ligapokal, die Europa League und die Champions League. Zudem bestritt er 124 Länderspiele für Tschechien.

tip

Mehr zum Thema


insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
heissSPOrN 10.10.2019
1.
Karriere ist wohl etwas hochgegriffen - als dritter Torwart eines britischen Viertligisten muss man das Engagement wohl eher als "Hobby" bezeichnen. Trotzdem, wer einmal hinter einer Bande stand, vor die ein Puck nach einem Schlagschuß gekracht ist, der hat Respekt vor allen, die sich freiwillig in ein Eishockey-Tor stellen.
boeserwu 10.10.2019
2. !
...dann kann er jetzt ja einen vernünftigen Helm tragen. So schlimm kann ja seine damalige Verletzung dann auch nicht gewesen sein...
d´point 10.10.2019
3. Behelmt
Helm tragen kennt er ja schon :-) wünsche ihm viel Freude bei der Ausübung seines Hobbys
striker09 10.10.2019
4. Wie cool ist das denn!!
Glückwunsch Petr........wer Profifußball und Amateur-Eishockey etwas genauer kennt, der weiß, dass er jetzt von den Jungs zu den Männern gewechselt ist!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.