Lahms Fußverletzung "Ein bisschen was verschoben im Sprunggelenk"

Wie ernst ist die Verletzung von Philipp Lahm? Noch in der ersten Halbzeit des Pokalfinales musste der Bayern-Profi das Spielfeld verlassen. In einem Gespräch mit Bundestrainer Löw zeigte er sich dennoch optimistisch.

Verletzter Lahm: "Mein Gefühl sagt mir, dass es nicht so schlimm ist"
REUTERS

Verletzter Lahm: "Mein Gefühl sagt mir, dass es nicht so schlimm ist"


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Er ist der nächste Verletzte im Kader von Bundestrainer Joachim Löw: Philipp Lahm musste im Finale des DFB-Pokals schon nach einer halben Stunde ausgewechselt werden. Eine Diagnose steht noch aus. Lahm selbst zeigte sich in einem Gespräch mit Löw optimistisch.

"Meinem Fuß geht es nicht gut. Aber mein Gefühl sagt mir, dass es nicht so schlimm ist", sagte der Kapitän des FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft nach dem Spiel. Klarheit über die Schwere der Verletzung am linken Fuß kann aber erst eine Untersuchung am Montag bringen.

"Es hat sich ein bisschen was verschoben im Sprunggelenk. Die Kapseln haben vielleicht ein bisschen was abbekommen", so Lahm. "Aber wir sind alle zuversichtlich."

Lahm ist nicht der einzige Sorgenfall im DFB-Kader. Teamkollege Bastian Schweinsteiger hatte wegen erneuter Knieprobleme seinen siebten Pokalsieg nur als Zuschauer mitfeiern können. Nationaltorwart Manuel Neuer beendete das Spiel mit geprellter Schulter. Dortmunds Mats Hummels hatte die 120 Minuten wegen einer Fußblessur nur mit Schmerztabletten durchgehalten.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, Lahm habe in der Halbzeit mit Bundestrainer Löw telefoniert. Dies beruht auf einem Bericht der dpa. Allerdings kann die dpa nicht zweifelsfrei bestätigen, dass dieses Gespräch in der Pause stattfand. Wir haben die entsprechende Passage geändert und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

tim/dpa

insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
somasemapsyches 18.05.2014
1. Es gibt einige
Zitat von sysopREUTERSWie ernst ist die Verletzung von Philipp Lahm? Noch in der Halbzeit des Pokalfinales hat Bayern-Profi mit Bundestrainer Joachim Löw telefoniert. http://www.spiegel.de/sport/fussball/philipp-lahm-verletzt-im-dfb-pokal-finale-wm-in-gefahr-a-970077.html
Spieler, die eigentlich "unverzichtbar" sind. Dazu gehören zweifelsfrei Lahm und auch Khedira. Schweinsteiger gehört nicht dazu. Er steht schon seit zwei, drei Jahren neben sich. Gomez fährt zu recht nicht mit und auch Podolski sollte lieber dahelm bleiben. Auch Klose ist nur bedingt zu gebrauchen. Also, sollten Lahm und Khedira ausfallen, wäre das wirklich eine Schwächung. Wenn Schweinsteiger nicht mitführe, wäre das eher eine Stärkung, denn keiner verschleppt so sehr das Spiel wie er und auch Kroos, der völlig überbewertet ist. Aber kann Löw über seinen Schatten springen?
elroq 18.05.2014
2. Löw falsch verstanden!!!
Löw war in dem Interview (neben Joachim Gauck) arg unaufmerksam und nur mit einem Ohr bei der Sache, wie jeder sehen und hören konnte. Auf die Doppelfrage der Reporterin nach Schweinsteiger und Lahm, hat er sich demnach auf Schweinsteigers Zustand berufen mit dem er telefoniert hatte (wie auch bei SPON zu lesen) und der ihm versicherte, dass er (Schweinsteiger) nächste Woche fit ins Trainingslager stößt. Die Frage nach Lahm und seiner Verletzung hat Löw gar nicht beantwortet, bzw. auch nicht verstanden. Das bereits kurz darauf Sky Kommentator Fuss und ZDF Mann Simon sich drauf beriefen, Löw hätte mit Lahm in der Halbzeit telefoniert, macht es nicht richtiger, zeigt nur das stumpfe Nachgeplapper der Medienvertreter ohne die Fakten zu checken.
alzaimar 18.05.2014
3. So....
.... ich hol mir jetzt mein Popcorn, setz mich hin und verfolge die äußert amüsanten Anmerkungen all der Bundestrainer, die sich hier im Forum tummeln. Das ist besser als jedes Fussballspiel! Auf gehts!
nemensis_01 18.05.2014
4. Lahm
hat vielleicht Glück und fährt nur zum Urlaub machen ins Ressort nach Brasilien. Die fitten Spieler müssen sich auch noch durch die Vorrunde quälen, bevor sie nach dem Ausscheiden die verdiente Erholung geniessen können. Und erholten müssen sich alle, den beim nächsten Bundestrainer ist es vorbei mit Kuschel- und Einstecktüchleinfussball. Dann wird die Deviese wieder erfolgsorientiert heissen: Sieg oder Blut im Schuh.
schmusel 18.05.2014
5.
Zitat von nemensis_01hat vielleicht Glück und fährt nur zum Urlaub machen ins Ressort nach Brasilien. Die fitten Spieler müssen sich auch noch durch die Vorrunde quälen, bevor sie nach dem Ausscheiden die verdiente Erholung geniessen können. Und erholten müssen sich alle, den beim nächsten Bundestrainer ist es vorbei mit Kuschel- und Einstecktüchleinfussball. Dann wird die Deviese wieder erfolgsorientiert heissen: Sieg oder Blut im Schuh.
Wird lustig sein von dir nichts mehr zu hören, wenn schon deine erste "Prognose" platzt wie ein Heissluftballon. Oder hast du dann die Klasse um hier öffentlich Kreide zu fressen?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.