Polnischer Meister Gleiwitz Vom Abstiegskandidaten zum Titel

Dieses Team gehört zu den Überraschungen im europäischen Fußball: Piast Gleiwitz feiert die polnische Meisterschaft - zum allerersten Mal. Dauermeister Legia Warschau bleibt nur Platz zwei.

Piast Gleiwitz feiert den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte
ANDRZEJ GRYGIEL/EPA-EFE/REX

Piast Gleiwitz feiert den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte


Der polnische Fußballmeister dieser Saison heißt nicht Legia Warschau wie in so vielen Jahren zuvor - sondern Piast Gleiwitz. Der Klub aus der oberschlesischen Region hat zum ersten Mal den Titel in der Ekstraklasa gewonnen. Im Vorjahr spielte das Team noch in der Abstiegsrunde.

Mit einem 1:0-Erfolg über Lech Posen machte die Elf von Trainer Waldemar Fornalik den Titel perfekt und profitierte davon, dass Verfolger Legia nur 2:2 gegen Zagiebie Lubin spielte. Damit ist Piast nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Seit 2012 gehört Piast wieder der höchsten polnischen Spielklasse an, 2016 wurde die Mannschaft schon einmal Vizemeister, damals trainiert von dem früheren Schalke-Profi Radoslav Latal. Meistens jedoch haben die Gleiwitzer Fans in der Vergangenheit weniger Erfolgserlebnisse zu bejubeln gehabt. Erst 2008 stiegt Piast erstmals in die Ekstraklasa auf, im Jahr danach allerdings wieder ab. Im Vorjahr wäre dem Team fast das gleiche Schicksal widerfahren. Erst im letzten Saisonspiel rettete sich Piast - um jetzt die Meisterschaft zu feiern.

aha



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.