Pellegri-Wechsel von Genua zu Monaco 25 Millionen Euro Ablöse - für einen 16-Jährigen

Pietro Pellegri gilt als größte Hoffnung des italienischen Fußballs. Jetzt hat er sich für einen Wechsel nach Monaco entschieden. Bislang war kein 16-Jähriger bei einem Wechsel teurer, spätestens 2019 wird sich das ändern.
Pietro Pellegri (Archiv)

Pietro Pellegri (Archiv)

Foto: Paolo Rattini/ Getty Images

Der französische Meister AS Monaco lässt sich einen 16-Jährigen offenbar 25 Millionen Euro kosten. Laut Medienberichten investieren die Monegassen diese Summe in das italienischen Offensivtalent Pietro Pellegri, der bislang beim FC Genua 93 aktiv war.

Pellegri hatte im Dezember 2016 mit 15 Jahren und 280 Tagen sein Serie-A-Debüt gegeben. In der aktuellen Spielzeit kam der 1,88 m große Angreifer bislang in sechs Partien zum Einsatz und erzielte dabei zwei Tore. In den vergangenen Wochen zeigten auch Juventus Turin und der FC Arsenal Interesse am Sohn des Teammanagers der Genuesen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sollte sich die Ablösesumme bestätigen, wäre sie die höchste, die bislang bei einem Wechsel eines U17-Spielers gezahlt wurde. Alexandre Pato kostete 2007 bei seinem Transfer von Internacional zur AC Milan 21 Millionen Euro.

Sogar kolportierte 45 Millionen Euro war Real Madrid im vergangenen Sommer die Unterschrift des 16-jährigen Brasilianers Vinícius Júnior wert. Zum Wechsel ist es bei ihm aber noch nicht gekommen, der Teenager bleibt voraussichtlich bis Sommer 2019 bei seinem Heimatverein Flamengo Rio de Janeiro.

mfu/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.