US-Liga der Frauen Portman und Williams wollen Los Angeles zur Fußballmetropole machen

Hochfliegende Pläne im US-Fußball der Frauen: Ein mit prominenten Namen besetztes Konsortium soll Los Angeles zur großen Nummer in der Profiliga werden lassen. Dabei sind Sportstars, aber auch Hollywoodschauspielerinnen.
Natalie Portman steht an der Spitze der Investorengruppe

Natalie Portman steht an der Spitze der Investorengruppe

Foto:

ROBYN BECK/ AFP

Schauspielerin Natalie Portman, Tennisstar Serena Williams, Ex-Fußballerin Mia Hamm und andere prominente Persönlichkeiten gehören zu einer Investorengruppe, die ein Fußballteam aus Los Angeles für die US-Profiliga im Fußball der Frauen gründen sollen. Das Team soll ab 2022 der National Women's Soccer League angehören.

Zu der Gruppe, die sich selbst "Angel City" nennt, zählen zahlreiche weitere ehemalige Fußballerinnen wie die frühere Weltfußballerin Abby Wambach, auch andere Schauspielerinnen machen mit, unter anderem Jennifer Garner und die aus "Desperate Housewives" bekannte Eva Longoria. "Heute machen wir einen aufregenden Schritt, die erste mehrheitlich von Frauen geleitete Eigentümergruppe zu bilden", sagte Portman am Dienstag in Los Angeles. Die Schauspielerin steht an der Spitze des Konsortiums.

Für das Startkapital sollen zudem die Unternehmer Alexis Ohanian, der Ehemann von Serena Williams, und Kara Nortman sorgen. Wie das Fußballteam heißen soll, ist noch offen. Es wäre dann der elfte Klub in der Profiliga.

aha/rtr