Premier League ManCity trifft sieben Mal, Arsenal siegt im Spitzenspiel

Der FC Arsenal hat das Spitzenspiel der Premier League gegen den FC Liverpool gewonnen - und seine Tabellenführung ausgebaut. José Mourinhos Chelsea verlor überraschend gegen Newcastle. Manchester City feierte dagegen einen Kantersieg gegen Norwich.

Arsenals Koscielny (l.), Mertesacker: Sieg im Spitzenspiel
Getty Images

Arsenals Koscielny (l.), Mertesacker: Sieg im Spitzenspiel


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Der FC Arsenal hat die Tabellenführung in der englischen Premier League ausgebaut. Am zehnten Spieltag gewannen die "Gunners" das Duell gegen Verfolger FC Liverpool 2:0 (1:0) und haben mit 25 Punkten nun fünf Zähler Vorsprung auf die "Reds" und den FC Chelsea (beide 20).

Für Arsenal traf der Spanier Santi Cazorla bereits in der 19. Minute zum 1:0. Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil bereitete in der 59. Minute den zweiten Treffer durch Aaron Ramsey vor. Der Waliser traf aus 20 Metern unter die Latte. Es war sein sechstes Tore in den vergangenen sieben Liga-Spielen. Für Liverpool war das 0:2 erst die zweite Niederlage im zehnten Spiel der Saison. Arsenal trifft am Mittwoch auf Borussia Dortmund (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV:Sky).

Der FC Chelsea hat nach fünf Siegen in Serie verloren. Die "Blues" unterlagen bei Newcastle United 0:2 (0:0). Damit verpatzte Chelsea auch die Generalprobe für das Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen Schalke 04 (ebenfalls 20.45 Uhr).

Siege für ManCity und ManUnited

Der deutsche Nationalspieler André Schürrle stand eine Woche nach seinem Liga-Premierentor gegen Manchester City (2:1) nicht in der Startelf von Trainer José Mourinho, wurde aber nach 68 Minuten eingewechselt. Unmittelbar davor hatte Yoan Gouffran Newcastle in Führung gebracht, Loïc Rémy (88.) entschied das Spiel für die Gastgeber.

Manchester City feierte ohne seinen Stammtorwart Joe Hart einen Kantersieg. Gegen Norwich City gelang dem Club ein 7:0 (4:0)-Erfolg. Hart beobachtete den starken Auftritt seiner Mitspieler von der Ersatzbank. Nach zuletzt schwachen Leistungen war der englische Nationaltorwart von Trainer Manuel Pellegrini wie schon im Ligapokal-Spiel gegen Newcastle aus der Startelf verbannt worden. Statt Hart spielte erneut Ersatztorwart Costel Pantilimon. Für die Treffer sorgten Bradley Johnson mit einem Eigentor (16. Minute), David Silva (20.), Matija Nastasic (25.), Álvaro Negredo (36.), Yaya Toure (60.), Sergio Agüero (71.) und der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko (86.).

Stadtrivale Manchester United hat sein Spiel beim FC Fulham ebenfalls erfolgreich gestaltet. In London gewannen die "Red Devils" 3:1 (3:0), Antonio Valencia (9.), Robin van Persie (20.) und Wayne Rooney (22.) hatten schon vor der Pause für eine Drei-Tore-Führung gesorgt. Für die Gastgeber um Außenverteidiger Sascha Riether traf Alexander Kacaniklic (64.).

Für Diskussionsstoff sorgte zudem die Partie zwischen Stoke City und Southampton, in der Stokes Torwart Asmir Begovic ein Tor aus dem eigenen Strafraum heraus erzielen konnte.

mon/bka/sid

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.