Chelsea-Spiel nach Mourinho-Rauswurf Vom Verein gefeuert, von den Fans gefeiert

Chelsea hat nach der Entlassung von José Mourinho wieder gewonnen - die Fans aber feierten den Ex-Trainer. Dagegen muss Louis van Gaal bei Manchester nach einer weiteren Pleite fürchten, bald von Mourinho beerbt zu werden.
Chelsea-Spieler Ivanovic (l.): erstes Saisontor

Chelsea-Spieler Ivanovic (l.): erstes Saisontor

Foto: Dylan Martinez/ REUTERS

Im ersten Spiel nach der Entlassung von José Mourinho hat der FC Chelsea wie befreit aufgespielt und Sunderland 3:1 geschlagen. Derweil verschärfte sich die Krise bei Manchester United, das zu Hause dem Aufsteiger Norwich City 1:2 unterlag und auf Platz sechs abrutschte. Leicester City bleibt nach dem 3:2-Sieg in Everton auf Platz eins.

Chelsea - Sunderland 3:1 (2:0)

Vor dem Spiel gab Chelsea bekannt, dass Guus Hiddink bis zum Saisonende als Interimstrainer der Blues fungieren soll. Der Niederländer, der diese Rolle schon 2009 ausgefüllt hatte, saß gegen Abstiegskandidaten Sunderland noch auf der Tribüne. Die Mannschaft spielte nach dem Weggang ihres alten Trainers Mourinho wie entfesselt und ging durch Tore von Branislav Ivanovic (5. Minute) und Pedro (13.)schnell mit 2:0 in Führung.

Die Stimmung der 41.562 Zuschauer an der Stamford Bridge schwankte zwischen Erleichterung und Wut auf die Spieler, denen viele Anhänger die Krise dieser Saison mehr anzulasten scheinen als Mourinho. Der Portugiese wurde nach jedem Tor mit Sprechchören gefeiert, während Profis wie Diego Costa, Cesc Fàbregas und Eden Hazard, deren Verhältnis zum Trainer als angespannt galt, ausgebuht und auf Transparenten als "Ratten" beschimpft wurden.

Ex-Chelsea-Trainer Mourinho (Archivbild): Bei den Fans immer noch beliebt

Ex-Chelsea-Trainer Mourinho (Archivbild): Bei den Fans immer noch beliebt

Foto: John Sibley/ REUTERS

Nach der Pause erhöhte Oscar per Elfmeter auf 3:0 (50.), Gästekeeper Costel Pantilimon hatte Willian gefoult. Fabio Borini erzielte drei Minuten später für Sunderland den Ehrentreffer. Durch den Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf klettert Chelsea in der Tabelle zunächst auf Rang 15 und erhöht den Vorsprung vor den Abstiegsplätzen auf vier Punkte.

Manchester United - Norwich City 1:2 (0:1)

Während die Fans von Chelsea auch in der Krise zu ihrem Idol Mourinho stehen, wächst der Unmut der Fans von Manchester United. Das 1:2 gegen Norwich City war bereits die dritte Niederlage in Folge nach dem Champions-League-Aus in Wolfsburg und dem 1:2 bei Bournemouth, wie Norwich ein Aufsteiger, am vorigen Wochenende. Die Fans der Gäste, die seit fast 30 Jahren nicht mehr in Old Trafford gewonnen hatten, verspotteten Louis van Gaal, indem sie Mourinho als seinen vermeintlichen Nachfolger besangen.

Die Lautstärke der Buhrufe gegen den Coach deutete an, dass auch die Heimfans einen Trainerwechsel nicht ablehnen würden. Am Vortag hatte der langjährige United-Profi Rio Ferdinand seinen Klub aufgefordert, Guardiola ein Angebot zu unterbreiten. Gegen Norwich erzielte Anthony Martial in der 66. Minute nur noch den Anschlusstreffer, der die Niederlage nicht mehr verhindern konnte. United rutscht dadurch von Platz vier auf Platz sechs der Premier League ab und hat schon neun Punkte Rückstand auf Tabellenführer Leicester City.

United-Routinier Rooney: Bittere Heimniederlage

United-Routinier Rooney: Bittere Heimniederlage

Foto: OLI SCARFF/ AFP

Everton - Leicester City 2:3 (1:1)

Sensationstabellenführer Leicester City setzte seine Siegesserie auch in Everton fort. Die Foxes, zu Weihnachten 2014 noch Tabellenletzter, liegen jetzt zum Fest auf Platz eins der Premier League. Zwei Elfmeter von Riyad Mahrez (27., 65.) und ein Tor von Shinji Okazaki (69.) sorgten für eine 3:1-Führung der Gäste, Romelu Lukaku (32.) hatte für Everton getroffen. Kevin Mirallas kam in der 89. Minute nur noch zum Anschlusstreffer für die Liverpooler. Während Everton als Zehnter den Anschluss an die Champions-League-Ränge zunächst verloren hat, beträgt Leicesters Vorsprung auf den Zweiten Arsenal schon fünf Punkte. Die Gunners bestreiten allerdings am Montag noch das Topspiel gegen den Dritten Manchester City.

Southampton - Tottenham Hotspur 0:2 (0:2)

Von Uniteds Ausrutscher gegen Norwich profitierte Tottenham Hotspur. Die Spurs gewannen dank Toren der englischen Nationalspieler Harry Kane (40.) und Dele Alli (43.) 2:0 bei Southampton und liegen damit auf Platz vier.

rae
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.