Premier League Chelsea siegt, Manchester patzt, Rooney verletzt

Der FC Chelsea hat im Kampf um den Titel in der Premier League gegenüber Manchester United vorgelegt. Während der Meister zum Ligaauftakt nur remis spielte und um einen Angreifer bangt, feierte das Team von Trainer José Mourinho einen Erfolg.


Hamburg - Pokalsieger Chelsea feierte einen 3:2 (2:2)-Arbeitssieg gegen Birmingham City. Claudio Pizarro, der zu Saisonbeginn vom FC Bayern München zu dem Londoner Club gewechselt war, sorgte in der 18. Minute mit seinem Treffer für das zwischenzeitliche 1:1, nachdem Mikael Forssell die Gäste drei Minuten zuvor in Führung gebracht hatte. 21-Millionen-Euro-Neuzugang Florent Malouda erhöhte auf 2:1 (31.), die Gäste glichen allerdings fünf Minuten später dank des Treffers von Olivier Obou Kapo aus. Das entscheidende Tor gelang dem Ghanaer Michael Essien in der 50. Minute.

Chelsea-Stürmer Pizarro: Erstes Tor erzielt
AFP

Chelsea-Stürmer Pizarro: Erstes Tor erzielt

Manchester United kam unterdessen gegen den FC Reading nicht über ein 0:0 hinaus. Dabei mussten die Gäste ab der 77. Minute mit nur noch neun Feldspielern agieren, nachdem Dave Kitson wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte.

Zu dem Punktverlusten musste der Titelverteidiger auch noch den Ausfall von Wayne Rooney hinnehmen. Der Nationalspieler erlitt einen Haarriss im linken Fuß, was der Club am Abend auf seiner Internetseite bestätigte. Der 21-Jährige hatte schon zweimal in seiner Karriere - 2004 und 2006 - Fußbrüche erlitten.

Gegen Reading zog sich Rooney die Blessur bei einem Pressschlag mit Michael Duberry zu und wurde in der Pause von Teammanager Sir Alex Ferguson ausgewechselt, nachdem er zunächst noch weitergespielt hatte. " Rooney hatte Schmerzen und konnte kaum noch stehen", sagte Ferguson, der vergeblich gehofft hatte, dass die Verletzung nicht ganz so schlimm sei. Rooney muss vermutlich fünf Wochen pausieren

Der FC Arsenal besiegte den FC Fulham 2:1. David Healy hatte nach einem Patzer von Torhüter Jens Lehmann schon nach 52 Sekunden das 1:0 für Fulham erzielt. Robin van Persie (84./Handelfmeter) und Alexander Hleb (90.) bewahrten die "Gunners" jedoch vor einem Fehlstart.

mt/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.