Premier League Chelsea und Liverpool siegen weiter

Fast alle Spitzenteams haben sich am 19. Spieltag in der Premier League durchgesetzt. Chelsea gewann im Gegensatz zu Arsenal und Liverpool nur knapp bei Manchester City. Dessen Stadtnachbar United blamierte sich derweil beim Tabellenvorletzten.


Hamburg - Titelverteidiger Chelsea festigte mit dem 1:0 bei Manchester City die Tabellenführung. Joe Cole erzielte dabei den entscheidenden Treffer in der 79. Minute. Damit führt Chelsea (52 Punkte) die Tabelle nun mit elf Zählern Vorsprung vor Manchester United (41) an, das beim Abstiegskandidaten Birmingham City über ein mageres 2:2 nicht hinauskam.

Chelseas Trainer Mourinho: Einsam an der Tabellenspitze
AP

Chelseas Trainer Mourinho: Einsam an der Tabellenspitze

Dritter ist der FC Liverpool (37), der im Derby 3:1 beim FC Everton gewann. Liverpool siegte zum neunten Mal in Folge, kassierte durch James Beatties Kopfball (42.) aber das erste Gegentor in der Premier League seit 762 Minuten. Der davor letzte Treffer war am 22. Oktober im Kasten der "Reds" gelandet.

Auch die Verfolger des Spitzenquartetts waren erfolgreich. Das Überraschungsteam aus Wigan gewann 2:0 bei West Ham United, der FC Arsenal überzeugte beim 4:0-Heimsieg gegen den FC Portsmouth. Der Franzose Thierry Henry erzielte dabei die Treffer zum 3:0 und zum 4:0.

Weniger Grund zur Freude hatte Nationalspieler Robert Huth: Zwei Tage nach dem ersten Einsatz des 21-Jährigen in der laufenden Premier-League-Saison in der Startelf des englischen Meisters FC Chelsea saß der gebürtige Berliner beim Erfolg des Spitzenreiters am mal wieder 90 Minuten lang auf der Bank.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.