Premier League City patzt, Liverpool baut Vorsprung weiter aus

Jürgen Klopps FC Liverpool bleibt in der Premier League ungeschlagen. Weil Manchester City wiederholt Punkte liegen ließ, wird der Vorsprung der Reds auf den Titelverteidiger immer komfortabler.

Kopfball-Doppelpack: Virgil van Dijk brachte die Fans des FC Liverpool bereits früh zum jubeln
Clive Brunskill/Getty Images

Kopfball-Doppelpack: Virgil van Dijk brachte die Fans des FC Liverpool bereits früh zum jubeln


Premier-League-Tabellenführer FC Liverpool hat den Vorsprung auf Manchester City weiter ausgebaut. Nach dem 2:1-(2:0)-Sieg gegen Brighton & Hove Albion liegt das noch immer ungeschlagene Team von Trainer Jürgen Klopp nun bereits elf Punkte vor dem Titelverteidiger, der zuvor nicht über ein Unentschieden in Newcastle hinauskam.

Für Liverpool erzielte Innenverteidiger Virgil van Dijk beide Treffer mit dem Kopf (18. Minute, 24.). Diesen Vorsprung brauchte es in der zweiten Hälfte, weil Keeper Alisson Becker für ein Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte sah (76.) und Lewis Dunk für den Außenseiter zum Anschluss traf (79.). Ein zweites Mal kam Brighton & Hove aber nicht an Liverpools Ersatztorhüter Adrián vorbei.

Die Reds haben nach 13 Siegen in 14 Saisonspielen nun 40 Punkte auf dem Konto.

Liverpools Torhüter Alisson Becker kassierte für ein Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte
Atkins/Getty Images

Liverpools Torhüter Alisson Becker kassierte für ein Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte

Newcastle United - Manchester City 2:2 (1:1)

Während Liverpool an der Tabellenspitze fast einsam seine Runden dreht, verliert Manchester City allmählich den Anschluss. Nach der Niederlage gegen Liverpool vor drei Wochen verlor City auch in Newcastle Punkte.

Dabei brachte Raheem Sterling das Team von Pep Guardiola in Führung (22.), doch nur wenige Minuten später gelang Frankfurts Leihgabe Jetro Willems der Ausgleich (25.). Auch die zweite City-Führung durch Kevin De Bruyne (82.) hatte nicht bis zum Abpfiff bestand, weil Jonjo Shelvey für die Magpies ausglich (88.).

Jonjo Shelvey (l.) traf spät zum 2:2-Endstand gegen Manchester City
MacNicol/Getty Images

Jonjo Shelvey (l.) traf spät zum 2:2-Endstand gegen Manchester City

Weitere Ergebnisse:
FC Chelsea - West Ham United 0:1 (0:0)
FC Burnley - Crystal Palace 0:2 (0:1)
Tottenham Hotspur - AFC Bournemouth 3:1 (1:0)

mjm/hba/dpa



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
aurichter 30.11.2019
1. Traumtor
von der Bruyne. Wäre hier Tor des Monats , da saß Wumms dahinter. Auf der anderen Seite das Tor von Shelvey war auch sehr sehenswert und könnte mit dem Bruynes Kracher durchaus konkurrieren. Gutes Spiel von Newcastle, ohne Furcht gespielt. Kloppos Team hätte Glück, da BHA gut gespielt hat und ein Remis durchaus verdient gehabt hätte gegen 10 Reda zum Schluß. Becker mit dem FauxPas kann passieren durch Reflex. Beide Spiele gut anzusehen.
jean-baptiste-perrier 30.11.2019
2. Klopp der Glücksritter?
aurichter hat geschrieben: "Kloppos Team hätte Glück, da BHA gut gespielt hat und ein Remis durchaus verdient gehabt hätte gegen 10 Reda zum Schluß. Becker mit dem FauxPas kann passieren durch Reflex. Beide Spiele gut anzusehen." - - - - - Zitat Ende - - - - - In jedem zweiten Satz mit" Klopp" muss hier im Forum auch immer das Wort "Glück" vorkommen. So als wäre Klopp so eine Art passabler Zweit-Liga-Trainer der sich nur durch sein ständiges Glück ganz nach oben gemogelt hätte. Die Wahrheit ist eher umgekehrt: Heute wieder hat Klopp mit den Reds ein offenkundig regelwidriges Gegentor bekommen wie schon zuletzt (gegen ManU zum Beispiel). Brighton hatte heute das Glück, dass man ihnen das Tor geschenkt hat und dadurch erst ein mögliches Unentschieden für sie in Reichweite kam.
andreas-meinhold 01.12.2019
3. völlig wurscht,....
Vorsprung ausgebaut, dieses Mal lassen es sich die Reds nicht nehmen. Spätestens dann bauen sie Kloppo ein Denkmal an der Anfield Road.
Nonvaio01 01.12.2019
4. Leicester kann auf 8 punkte rankommen
die sollte man nicht vergessen....
spmc-125536125024537 02.12.2019
5. Leicester jetzt der Haiptkonkurrent um den Titel.
Alles spielte an diesem WE für Liverpool. Chelsea verloren, ManCity verloren, aber Leicester gewinnt nach Rückstand in der Nachspielzeit. Sie werden es doch nicht schon wieder tun .....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.