Premier League Chelsea gewinnt Stadtderby gegen Spurs, Liverpool verkürzt auf City

Wiederholt mahnte Chelsea-Trainer Tuchel die Belastung seines Teams an. Nach zwei freien Tagen hat Chelsea nun im Londoner Duell gegen Tottenham gewonnen. Und: Liverpool siegt trotz Abwesenheit zweier Stars.
So jubeln Verteidiger: Chelseas Thiago Silva traf im Londoner Stadtduell mit Tottenham

So jubeln Verteidiger: Chelseas Thiago Silva traf im Londoner Stadtduell mit Tottenham

Foto:

Nick Potts / imago images/PA Images

Ein Sieg gegen die Müdigkeit: Der FC Chelsea hat in der Premier League das Londoner Stadtderby gegen Tottenham Hotspur gewonnen. Das 2:0 (0:0) war der erste Sieg nach zuletzt vier sieglosen Ligaspielen, die dem Team von Thomas Tuchel wohl die Chance auf die Meisterschaft gekostet haben. Zuletzt hatte Tuchel noch die Belastung angemahnt, nachdem man nicht über ein Remis bei Brighton & Hove hinausgekommen war. »Wir sehen müde aus, weil wir müde sind«, hatte Tuchel gesagt und seinem Team zwei Tage freigegeben.

Gegen die Spurs unter Neutrainer Antonio Conte trafen Hakim Ziyech (47. Minute) und Thiago Silva (55.) für die Blues, die über weite Strecken überlegen waren. Tottenhams Harry Kane hatte in der ersten Hälfte zwar mit einem genialen Schuss aus der Drehung getroffen, der Treffer zählte aber nicht. Die Spurs hatten weitere Chancen, aber Chelseas Ersatztorwart Kepa zeigte einige starke Paraden. Stammkeeper und Welttorhüter Edouard Mendy weilt mit dem Senegal beim Afrika-Cup.

Auch Liverpool gewinnt

Chelsea bleibt nur einen Punkt hinter Liverpool auf Rang zwei zurück, das allerdings zwei Spiele weniger absolviert hat. Ebenfalls am Sonntag gewann das Team von Jürgen Klopp 3:1 (2:0) bei Crystal Palace und verringerte wiederum seinen Rückstand auf Tabellenführer Manchester City bei einem Spiel weniger auf nun neun Punkte. Virgil van Dijk (8.), Alex Oxlade-Chamberlain (32.) und Fabinho (89., Foulelfmeter) erzielten die Tore für Liverpool, das noch am Donnerstag gegen Arsenal ins Endspiel des Ligapokals eingezogen war.

Ohne die Stars Mohamed Salah und Sadio Mané, die mit Ägypten und Senegal ebenfalls am Afrika-Cup teilnehmen, tat sich Liverpool im zweiten Durchgang zunehmend schwer: Palace, das von Patrick Vieira trainiert wird, wurde mit dem Anschlusstreffer durch Odsonne Édouards (55.) belohnt und hatte Möglichkeiten zum Ausgleich. Doch ein umstrittener Foulelfmeter, den der Schiedsrichter erst nach Sichtung des Videobeweises gab, entschied die Partie.

Weitere Ergebnisse:
Arsenal - Burnley 0:0
Southampton - Manchester City 1:1 (1:0)

hba/dpa/sid