Chelsea-Remis in der Premier League Ja, will denn niemand in die Champions League?

Tottenham, Arsenal und Manchester United haben verloren. Der FC Chelsea hätte der große Gewinner im Kampf um die Königsklasse werden können. Doch die Blues kamen gegen Burnley nicht über ein Remis hinaus - und verloren einen Spieler.

Chelseas Callum Hudson-Odoi sitzt angeschlagen auf dem Boden
DPA

Chelseas Callum Hudson-Odoi sitzt angeschlagen auf dem Boden


In der Premier League wird der Kampf um die Champions-League-Plätze zum Schneckenrennen. Der FC Chelsea kam im Heimspiel gegen den FC Burnley nicht über ein 2:2 (2:2) hinaus. Zuvor hatten Chelseas Konkurrenten Tottenham Hotspur (0:1 bei Manchester City), Manchester United (0:4 in Everton) und der FC Arsenal (2:3 gegen Crystal Palace) ihre Spiele verloren.

Das Spiel gegen Burnley begann für Chelsea denkbar schlecht. Jeff Hendrick brachte die Gäste früh in Führung (8. Minute). Doch die Blues erholten sich schnell von dem Schock und drehten die Partie durch zwei Tore innerhalb von zwei Minuten. Erst traf N'Golo Kanté zum Ausgleich (12.), dann stellte Gonzalo Higuaín auf 2:1 für die Gastgeber (14.).

Da wurde noch gejubelt - aber nur kurz: Gonzalo Higuaín hat Chelsea in Führung gebracht
ANDY RAIN/EPA-EFE/REX

Da wurde noch gejubelt - aber nur kurz: Gonzalo Higuaín hat Chelsea in Führung gebracht

Aber auch diese Führung hatte nicht lange Bestand. Nur zehn Minuten später erzielte Ashley Barnes per Volley das 2:2 (24.). Danach erspielte sich Chelsea noch einige gute Chancen, kam aber zu keinem weiteren Tor.

Durch das Unentschieden sind die Blues jetzt punktgleich mit dem Tabellendritten Tottenham und rücken zunächst auf den wichtigen vierten Platz vor, der zur Teilnahme an der Königsklasse berechtigt. Das Bild trügt allerdings: Chelsea hat zwar einen Punkt Vorsprung auf Arsenal und drei Punkte auf United, aber schon ein Spiel mehr bestritten als die Konkurrenten.

Burnley bejubelt mit dem Punkt den nahezu sicheren Klassenerhalt. Drei Spieltage vor Saisonende haben die Clarets neun Punkte Vorsprung auf den Tabellen-18. Cardiff City und ein um 17 Tore besseres Torverhältnis.

Getrübt wurde der Abend aus Chelsea-Sicht auch durch eine schwere Verletzung: Der vom FC Bayern umworbene Callum Hudson-Odoi fällt wohl für lange Zeit verletzt aus. Der 18 Jahre alte Angreifer zog sich nach eigenen Angaben einen Riss der Achillessehne zu. "Bin wirklich sauer", twitterte der englische Fußballnationalspieler in der Nacht zum Dienstag. "Muss hart arbeiten und versuchen, stärker für die nächste Saison zurückzukommen." Der FC Bayern München hatte zuvor intensiv um den Chelsea-Jungstar geworben und für einen Transfer mindestens 30 Millionen Euro geboten.

FC Chelsea - FC Burnley 2:2 (2:2)
0:1 Hendrick (8.)
1:1 Kanté (12.)
2:1 Higuaín (14.)
2:2 Barnes (24.)
Chelsea: Kepa - Azpilicueta, Christensen, Luiz, Emerson - Kanté (46. Kovacic), Jorginho, Loftus-Cheek - Hudson-Odoi (41. Pedro), Higuaín (77. Giroud), Hazard
Burnley: Heaton - Lowton, Tarkowski, Mee, Taylor - Hendrick, Westwood, Cork, McNeil - Barnes, Wood
Schiedsrichter: Friend
Gelbe Karten: Pedro, Kovacic / Heaton

mmm



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.