Premier League Liverpool gewinnt mit Mühe - und dank Mané

Deutlich hatte der FC Liverpool sein Auftaktspiel in der Premier League gewonnen. Gegen den FC Southampton hatte die Mannschaft von Jürgen Klopp aber mehr Probleme als gedacht - bis Sadio Mané traf.

Sadio Mané traf zum 1:0 für den FC Liverpool
Warren Little / Getty Images

Sadio Mané traf zum 1:0 für den FC Liverpool


Der FC Liverpool hat auch sein zweites Spiel in der neuen Premier-League-Saison gewonnen. 2:1 (1:0) siegte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp beim FC Southampton durch die Tore des starken Sadio Mané (45.+1 Minute) und von Roberto Firmino (71.). Für das von Ralph Hasenhüttl trainierte Southampton traf der Ex-Liverpooler Danny Ings nach einem Fehlpass von Torwart Adrián (83.). Liverpool hatte deutlich mehr Mühe als beim 4:1-Auftaktsieg gegen Norwich City, Southampton gelang trotz einiger Chancen aber nur ein Tor.

Nachdem Liverpools Torhüter Adrián beim Finale des Uefa-Supercups (5:4 n.E. gegen den FC Chelsea) beim Jubeln durch einen Fan am Knöchel verletzt worden war, schien sein Einsatz gegen Southampton ungewiss. Doch der Ersatzmann des verletzten Alisson Beckers konnte spielen - und erwies sich zunächst als starker Rückhalt.

Southampton startet gefährlicher

Liverpool kontrollierte in der Anfangsphase den Ball, zu den gefährlicheren Chancen kam aber Southampton. Nach einem Eckstoß verpasste es der ehemalige Gladbacher Jannik Vestergaard, einen Schuss seines Teamkollegen Che Adams aus kurzer Distanz noch ins Tor zu verlängern (18.). Kurz darauf glänzte dann Liverpools Keeper: In Folge eines Eckstoß setzte sich Maya Yoshida im Kopfballduell gegen Virgil van Dijk durch, aber Adrián parierte den Versuch aus kurzer Distanz (21.).

Wenige Minuten vor der Pause war es wieder ein hoher Ball, der Liverpool in Bedrängnis brachte. Adams setzte seinen Kopfball aus zehn Metern nach Flanke von Oriol Romeu jedoch knapp über die Latte (38.). Southampton hatte die Chancen, aber Liverpool machte kurz vor der Pause das Tor: Mané dribbelte am linken Strafraumeck ins Zentrum und traf aus 16 Metern in die rechte Ecke (45.+1).

Der amtierende Champions-League-Sieger begann die zweite Halbzeit druckvoller und kam durch James Milner (55.) und Mohamed Salah (56.) gleich zu guten Chancen. Die größte Gelegenheit der Reds hatte Roberto Firmino, als er den Ball nach einem Querpass von Mané aus wenigen Metern knapp rechts am Tor vorbeischob (65.). Wenig später machte er es besser. Mané gewann den Ball im Pressing gegen Jan Bednarek und bediente Firmino im Zentrum. Der traf aus 16 Metern links unten zum 2:0 ins Tor (71.).

Roberto Firmino erzielte das 2:0
Catherine Ivill / Getty Images

Roberto Firmino erzielte das 2:0

Kurz vor Schluss traf Southampton noch zum Anschluss: Liverpools-Torwart hatte am eigenen Fünfer den Ball und spielte dem heranlaufenden Ings einen Pass direkt in die Füße, der traf mühelos zum 1:2 (83.). Nur drei Minuten später hatte Ings sogar den Ausgleich auf dem Fuß, traf den Ball nach einem Querpass aber nicht richtig (86.).

FC Southampton - FC Liverpool 1:2 (0:1)
0:1 Sadio Mané (45.+1)
0:2 Roberto Firmino (71.)
1:2 Danny Ings (83.)
FC Southampton: Gunn - Bednarek, Yoshida, Vestergaard - Valery, Ward-Prowse, Oriol Romeu (64. Ings), Höjbjerg, Bertrand (77. Djénépo) - Adams (68. Armstrong), Redmond
FC Liverpool: Adrián - Alexander-Arnold, Matip, Virgil, Robertson - Oxlade-Chamberlain (89. Henderson), Wijnaldum, Milner (74. Fabinho) - Salah (79. Origi), Firmino, Mané
Gelbe Karten: Romeu, Djénépo / Alexander-Arnold
Schiedsrichter: Marriner
Zuschauer: 31.712

ptz



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
inge-p.1 17.08.2019
1. Gratulation Liverpool
Drei Spiele, drei Siege - andere Mannschaften vergeigen den SuperCup und das Saisonauftaktspiel.
reloc8 17.08.2019
2. mit Mühe?
Liverpool spielte nicht schlecht, erste Häkfte zurückhaltend aber nicht übel. Man bedenke die 120 Minuten plus Elfmeterschiessen am Mittwoch, ein wenig jetlag war durchaus verständlich. Auch die kurze Phase als Liverpool mit nur 10 Mann spielte als Milly wegen einer Kopfverletzung vom Platz ging, jedoch dann weiterhin gut spielte. Adrian zeigte eine recht gute Leistung wenn geprüft, lediglich Ings´ Press auf seinen Abschlag mit folgendem Tor brachte etwas Unruhe in die Reihen, die sich jedoch durch Hendo´s Einwechslung wieder legte und das Spiel auslaufen ließ. Virgil hat mal alles wieder sehr leicht aussehen lassen und Firmino tat was Firmino so tut und hätte neben seinem Treffer ebenso wie Sadio als auch Mo bei besserer Chancenverwertung den Endstand ganz anders aussehen lassen können. Der Unterschied in Qualität war schon sichtbar, wenn auch etwas müde. YNWA
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.