Sieg gegen FC Chelsea Liverpool bleibt vorerst Tabellenführer in der Premier League

Erfolg beim Jubiläum von Jürgen Klopp: Der FC Liverpool hat das Topspiel der Premier League gegen den FC Chelsea gewonnen. Stürmer Mohamed Salah gelang ein Traumtor.

Mohamed Salah bejubelte sein 2:0 in einer Yoga-Pose als Baum
Paul Ellis / AFP

Mohamed Salah bejubelte sein 2:0 in einer Yoga-Pose als Baum


Der FC Liverpool hat sein Heimspiel gegen den FC Chelsea in der englischen Premier League 2:0 (0:0) gewonnen und die Tabellenspitze der Premier League zunächst behauptet. Verfolger Manchester City hat aktuell ein Spiel und zwei Punkte weniger. Spielentscheidender Mann war Reds-Stürmer Mohamed Salah, dem per Distanzschuss ein schönes Tor zum 2:0 (53. Minute) gelang. Chelsea bleibt Vierter und steht bei 66 Punkten nach 34 Spielen. Für Jürgen Klopp war es das 200. Pflichtspiel als Liverpool-Coach.

Nach einer intensiven aber torlosen ersten Halbzeit erzielte Sadio Mané (51.) den Liverpooler Führungstreffer kurz nach der Pause. Salah hatte das Tor mit einem Dribbling eingeleitet, Mané verwandelte eine Chip-Vorlage von Jordan Henderson per Kopf. Zwei Minuten später legte Salah (53.) nach. Vom rechten Flügel zog der Ägypter nach innen und traf per Fernschuss aus etwa 25 Metern zum Endstand.

Chelsea hatte wenig später zwei gute Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer. Nach einem Flugball in die Spitze traf Eden Hazard (59.) nur den Pfosten. In der nächsten Aktion war wieder der Belgier (60.) nach einer Flanke von der rechten Seite zur Stelle, scheiterte aber an Torwart Allison.

Intensives Spiel schon in der ersten Halbzeit

Die Intensität der Partie hatte sich schon in der ersten Halbzeit abgezeichnet. Liverpool dominierte zwar die Ballbesitz-Statistik der ersten 45 Minuten, Chelsea stand aber gut sortiert und gewann mehr Zweikämpfe. Großchancen fehlten dem Spiel zunächst. Bitter für Chelsea: Der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger musste - offenbar aufgrund einer Knieverletzung - ausgewechselt werden, für ihn kam der Ex-Gladbacher Andreas Christensen.

Liverpool führt die Premier League mit zwei Punkten vor Manchester an. Citys Nachholspiel beim Stadtrivalen Manchester United steht am 24. April an. Seine Partie am Sonntag gewann das Team von Trainer Pep Guardiola 3:1 gegen Crystal Palace.

Liverpool hatte vor dem Duell gegen Chelsea mit einer Choreografie den 96 Todesopfern der Hillsborough-Katastrophe gedacht. Das Unglück jährt sich am Montag zum 30. Mal.

FC Liverpool - FC Chelsea 2:0 (0:0)
1:0 Mané (51.)
2:0 Salah (53.)
FC Liverpool: Alisson - Alexander-Arnold , Matip , van Dijk , Robertson - Henderson (77. Milner), Fabinho, Keita (66. Wijnaldum) - Salah , Roberto Firmino , S. Mané
FC Chelsea: Kepa - Azpilicueta, Rüger (40. Christensen), David Luiz, Emerson - Kanté, Jorginho, Loftus-Cheek (75. Barkley) - Hudson-Odoi (56. Higuaín), Hazard, Willian
Schiedsrichter: Michael Oliver
Gelbe Karten: - / Azpilicueta (44.)
Zuschauer: 53.394

ptz



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lofi 14.04.2019
1.
Liverpool wird die letzten 4 Spiele gewinnen. Wenn ManUtd am 24.04 wenigstens ein Remis im Ortsderby holt ist Klopp der Held für alle Zeiten. Ich drücke jedenfalls die Daumen
kp229 14.04.2019
2. Das Restprogramm spricht für den LFC
Wie #1 lofi gehe ich auch davon aus, dass Liverpool die restlichen 4 Spiele gewinnen wird. Damit muss Man City ebenfalls die letzten 5 Spiele gewinnen, was gegen Man United und die Spurs ungleich schwerer werden wird, zumal diese beiden jeden Punkt für die CL-Teilnahme brauchen. Und im Lokalderby wird eh um jeden Meter Platz gekämpft, da zu gewinnen dürfte die schwerste Aufgabe für City sein. Ich denke, dass Liverpool sich den Titel mit 1-3 Punkten Vorsprung holen und Klopp danach zum Liverpooler Ehrenbürger ernannt werden wird ;-)
jueho47 15.04.2019
3.
Auch wenn das Restprogramm für Liverpool spricht und ich es Klopp auch wünsche...aber ich glaube, Manchester City wird Meister. Sie werden alle restlichen Spiele gewinnen. Der letzte Punktverlust von ManCity war am 29. Januar.
Stefan12345678 16.04.2019
4.
Manchester City und FC Liverpool sind beide bärenstark. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass City alle restlichen Spiele gewinnt. Das Derby gegen United ist halt für die Citizens auch ein Derby und für United ist es wohl wie die Wahl zwischen Pest und Cholera ob City oder Liverpool Meister wird. Den Punktverlust gegen Tottenham kann ich mir nur vorstellen, wenn Harry Kane wieder dabei ist, und auch der Rest der Spurs in Topform ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.