Tabellenführung ausgebaut Liverpool überrollt Arsenal

Jürgen Klopp und der FC Liverpool bleiben in der Premier League auf Meisterschaftskurs. Gegen Arsenal ließen sich die Reds von einem frühen Rückstand nicht verunsichern. Wieder mal war das Sturm-Trio überragend.

Roberto Firmino (l.) und Andy Robertson mit ihrer Interpretation vom guten Rutsch ins Neue Jahr
Getty Images

Roberto Firmino (l.) und Andy Robertson mit ihrer Interpretation vom guten Rutsch ins Neue Jahr


Die Konkurrenz patzt, der FC Liverpool gewinnt weiter jedes Spiel. Gegen den FC Arsenal feierte das Team von Jürgen Klopp einen 5:1 (4:1)-Kantersieg. Weil Tottenham Hotspur zuvor gegen die Wolverhampton Wanderers verloren hatte, baute Liverpool die Tabellenführung durch den Heimerfolg weiter aus und hat zumindest über Nacht neun Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz. Allerdings kann Manchester City am Sonntag den zweiten Tabellenplatz zurückerobern und den Rückstand mit einem Auswärtssieg beim FC Southampton auf sieben Punkte verkürzen.

Fotostrecke

11  Bilder
Liverpools Kantersieg gegen Arsenal: Sie müssen nicht mal hinschauen

Gegen Arsenal gerieten die Reds sogar in Rückstand. Nachdem die Gastgeber den Ball im Aufbau verloren hatten, bediente Alex Iwobi von links mit einem schönen Pass Ainsley Maitland-Niles, der aus kurzer Distanz zum 0:1 traf (11. Minute). Doch Liverpool antwortete schnell und brauchte nur zwei Minuten, um die Partie zu drehen. Roberto Firmino nutzte zunächst ein Missverständnis zwischen Stephan Lichtsteiner und Shkodran Mustafi zum Ausgleich (14.). Kurz darauf düpierte Firmino nach Zuspiel von Sadio Mané nacheinander Mustafi und Sokratis und brachte die Hausherren in Führung (16.).

Den dritten Treffer erzielte Mané nach schöner Vorarbeit von Mohamed Salah (32.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte traf Salah dann selbst per Foulelfmeter (45.+2). Zuvor war der Ägypter nach einem sensationellen Abschlag von Alisson auf dem Weg zum Tor von Sokratis mit einem Foul gestoppt worden.

Nach der Pause kontrollierte Liverpool das Spiel, ohne mit viel Druck auf weitere Tore zu spielen. Der fünfte Treffer fiel trotzdem. Nach einem Foul von Sead Kolasinac an Dejan Lovren bekamen die Reds ihren zweiten Elfmeter der Partie zugesprochen. Firmino verwandelte sicher und vollendete seinen Hattrick (65.). Arsenal kam kaum zu nennenswerten Chancen. Die beste Gelegenheit vergab Pierre-Emerick Aubameyang nach Vorarbeit von Aaron Ramsey (54.). Allerdings hätte der Treffer nicht gezählt, weil der Linienrichter Aubameyang falscherweise im Abseits wähnte.

Arsenal bleibt trotz der deutlichen Niederlage Tabellenfünfter, verpasste es aber, den Tottenham-Patzer zu nutzen und den Rückstand auf die Spurs zu verkürzen. Der viertplatzierte FC Chelsea kann den Vorsprung auf die Gunners mit einem Sieg am Sonntag bei Crystal Palace auf fünf Punkte ausbauen.

FC Liverpool - FC Arsenal 5:1 (4:1)
0:1 Maitland-Niles (11.)
1:1 Firmino (14.)
2:1 Firmino (16.)
3:1 Mané (32.)
4:1 Salah (Foulelfmeter, 45.+2)
5:1 Firmino (Foulelfmeter, 65.)
Liverpool: Alisson - Alexander-Arnold, Lovren, van Dijk, Robertson (83. Clyne) - Wijnaldum (78. Lallana), Fabinho - Shaqiri, Firmino, Mané (62. Henderson) - Salah
Arsenal: Leno - Lichtsteiner, Mustafi (46. Koscielny), Sokratis, Kolasinac (80. Guendouzi) - Torreira, Xhaka - Maitland-Niles, Ramsey, Iwobi - Aubameyang (71. Lacazette)
Zuschauer: 53.326
Schiedsrichter: Michael Oliver
Gelbe Karten: Robertson / Xhaka

mmm



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gammoncrack 29.12.2018
1. Ich würde mir wirklich wünschen,
dass Klopp nach dem Spiel zu Auba gegangen wäre: "Geld ist nicht alles. Für weniger kann man aber beim Tabellenführer und in der CL spielen. Ist doch auch was?" Vermutlich wäre das aber Auba schnurzpiepenegal. Ich vermute einmal, dass Liverpool, nach der Niederlage von Tottenham durch ist.
peterpahn 29.12.2018
2. "Überrollen" trifft es gut! Ja genau so war es. ...
"Überrollen" trifft es gut! Ja, genau so war es. Stark v.a. wie Liverpool nach dem 0:1 Rückstand die Nerven behalten hat, und dann später das Dribbling-Tor von Firmino ... das genannte Tor erinnert fast an Diego Maradona bei der WM 1986. Bleibt abzuwarten, ob Liverpool diese Saison weiterhin oben bleibt und den Vorsprung verteidigen kann.
ichwarschonimmerda 29.12.2018
3.
Ich bin schon gespannt darauf, wann die ersten wieder damit kommen, dass Klopp noch scheitern wird und Arsenal sowieso kein ernstzunehmender Gegner war.
marius_k 29.12.2018
4. Wahnsinn
Was für eine Machtdemonstration der Reds. Besonders schön für Bobby Firmino, dass er mal wieder getroffen hat und dann gleich 3 Mal. Das 2. Tor war ein Traum. Wenn Liverpool das bis zum Ende der Saison durchziehen kann, kriegt Kloppo ne Statue an der Anfield Road.
andreasm.bn 29.12.2018
5. diese Saison packt es Kloppo...
und dann bauen sie ihm in Liverpool ein Denkmal, "the normal one". Noch ist lange nichts entschieden, aber so groß wie jetzt wird die Chance wohl auf lange Zeit nicht mehr. Ich gönne es ihnen von Herzen. Zu gerne würde ich auch nochmal LFC vs. BVB sehen, am besten in einem Spiel, wo es um nichts geht, dann gibt es keine taktischen Zwänge und Spielfreude pur...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.