Premier League Derbyniederlage gegen Tottenham – Arsenal bangt um Champions-League-Rückkehr

Im North London Derby geht es immer um Prestige – diesmal aber auch um die Königsklasse: Weil Tottenham den Rivalen Arsenal in Überzahl deutlich besiegte, sind die Spurs wieder in Schlagdistanz zu Platz vier.
Tottenhams Torschützen Harry Kane (l.) und Son Heung-min

Tottenhams Torschützen Harry Kane (l.) und Son Heung-min

Foto: John Walton / dpa

Der FC Arsenal hat die Chance, frühzeitig die erste Qualifikation für die Champions League seit 2016 perfekt zu machen, vergeben. Im North London Derby unterlagen die Gunners 0:3 (0:2) beim Rivalen Tottenham Hotspur.

Für das Team von Antonio Conte traf Englands Nationalstürmer Harry Kane doppelt (22. Minute/37.), Topscorer Son Heung-min erzielte den Endstand (47.). Arsenal hatte spätestens nach dem Platzverweis gegen Verteidiger Rob Holding (33.), der innerhalb von sieben Minuten zwei Gelbe Karten sah, keine reelle Chance mehr. In der Premier League trennt Arsenal auf Champions-League-Platz vier und die Spurs auf Platz fünf nur noch ein Punkt.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase waren es drei Fouls an Son, die das Spiel zugunsten der Spurs kippen ließen: Erst verursachte Cedric Soares einen Elfmeter, den Kane verwandelte (22.). Dann brachte Holding den Koreaner gleich zweimal ungeschickt zu Fall und nahm sich per Ampelkarte selbst aus dem Spiel (33.).

Gegen zehn Gunners war es für Tottenham nun ein Leichtes, den Vorsprung nicht nur zu halten, sondern auszubauen. Kane per Kopfball (37.) und Son kurz nach der Pause (47.) sorgten für ein deutliches Ergebnis, trotzdem bleibt Tottenham vor den letzten beiden Spieltagen in der Rolle des Jägers.

Tottenham legt vor

»Wir haben noch zwei Spiele vor uns, und wir haben den Druck auf sie erhöht«, sagte Doppeltorschütze Kane nach dem Spiel. »Wir müssen uns auf uns selbst konzentrieren. Wir spielen am Sonntag früh, also müssen wir ein Ergebnis erzielen und sehen, was passiert.« Tottenham spielt am Sonntagmittag gegen Abstiegskandidat Burnley, Arsenal muss am Montag bei Newcastle United nachlegen.

Am letzten Spieltag am 22. Mai treten die Teams der Premier League zeitgleich an. Tottenham erwartet ein Gastspiel beim bereits als Absteiger feststehenden Tabellenletzten aus Norwich, Arsenal tritt zu Hause gegen den FC Everton an, für den es noch um den Klassenerhalt gehen könnte. Bei einer Arsenal-Niederlage würde den Spurs voraussichtlich bereits ein Remis reichen, um am Rivalen vorbeizugehen: Die Tordifferenz spricht klar für Tottenham.

cev/ap