Premier League Lehmann-Rivale rettet Arsenal den Sieg

Der FC Arsenal hat seine Tabellenführung in der Premier League gefestigt. Die Londoner besiegten knapp den Stadtrivalen Tottenham. Zum Matchwinner avancierte Manuel Almunia, der Jens Lehmann aus dem Arsenal-Tor verdrängt hatte. Der FC Liverpool gewann ebenfalls.


Hamburg – Beim 2:1-Sieg des FC Arsenal parierte Almunia in der 72. Spielminute einen Strafstoß. Zu diesem Zeitpunkt stand es 1:1. Der Spanier, der seit Monaten an Lehmanns Stelle das Arsenal-Tor hütet, tauchte ins rechte Eck und wehrte den Elfmeter des irischen Nationalstümers Robbie Keane ab. Den Strafstoß hatte Arsenal-Verteidiger Kolo Touré durch ein Foul an Tottenhams Stürmer Dimitar Berbatow verursacht.

Arsenal-Kicker Sagna (r.) und Hotspur Malbranque: Umkämpftes Derby
REUTERS

Arsenal-Kicker Sagna (r.) und Hotspur Malbranque: Umkämpftes Derby

Dem früheren Leverkusener war vor 60.087 Zuschauern im Emirates Stadium nach 66 Minuten der Ausgleich geglückt. Für Arsenals 1:0-Führung hatte Angreifer Emanuel Adebayor (48.) mit seinem zehnten Saisontor gesorgt. Den Siegtreffer erzielte der 19-jährige Nicklas Bendtner (75.) per Kopf, es war die erste Ballberührung des dänischen Nationalstürmers nach seiner Einwechselung.

Arsenal hat seit 1999 nicht mehr in einem Ligaspiel gegen Tottenham verloren. Die letzte Heimniederlage gegen die Spurs ist noch länger her: 1993 unterlagen die "Gunners" Tottenham, damals noch im Stadion in Highbury. Bei den "Spurs" wurde Kevin-Prince Boateng nach einer Stunde ausgewechselt, der ehemalige Hertha-Profi stand zum zweiten Mal nacheinander in der Startformation.

Mit dem 13. Saisonerfolg baute Spitzenreiter Arsenal (43 Punkte) seinen Vorsprung auf Manchester United auf vier Punkte aus. Der Meister kann aber morgen mit einem Sieg gegen Everton wieder auf einen Punkt herankommen. Einen Erfolg konnte ManU bereits heute verbuchen: Der niederländische Nationaltorwart Edwin van der Sar verlängerte seinen Vertrag bis 2009. Der 37-Jährige spielt seit 2005 bei Manchester United.

Der FC Liverpool (33 Punkte) gewann sein Heimspiel gegen Portsmouth (30) überraschend deutlich 4:1. Für den Tabellenfünften trafen der israelische Mittelfeldspieler Yossi Benayoun (13. Minute) und zweimal der spanische Stürmer Fernando Torres (67./85.). Hinzu kam ein Eigentor durch Portsmouth-Abwehrspieler Sylvain Distin (16.). Für die Gäste hatte Stürmer Benjani Mwaruwari (57.) zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen können.

ach/sid/dpa/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.