Premier League Kapitän Kompany hält Manchester City auf Meisterkurs

Was für ein Strich! Vincent Kompany hat Manchester City zum Sieg gegen Leicester geschossen. Für den Belgier war der Treffer eine besondere Genugtuung.

Vincent Kompany sieht zu, wie sein Schuss im Tor einschlägt
Phil Noble / Reuters

Vincent Kompany sieht zu, wie sein Schuss im Tor einschlägt


Sie mussten lange warten, doch am Ende ist Manchester City der Titelverteidigung in der Premier League durch einen 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen Leicester City wieder einen Schritt näher gekommen. Die Mannschaft von Pep Guardiola gab 19 Schüsse ab - nur einer fand den Weg ins Tor. Und wie! Kapitän Vincent Kompany erzielte den Siegtreffer mit einem unhaltbaren Schuss aus 20 Metern in den Winkel.

Schon in der ersten Hälfte waren die Gastgeber klar überlegen und erspielten sich eine Reihe von Abschlüssen. Doch die meisten Schussversuche wurden von Leicesters aufmerksamen Verteidigern geblockt. Die beste Chance vor der Pause vergab Sergio Agüero, der per Kopf die Latte traf. Von dort sprang der Ball auf die Linie, bevor Gästetorwart Kasper Schmeichel klären konnte.

Nach dem Seitenwechsel hielten die Citizens den Druck aufrecht, konnten sich aber weiterhin kaum zwingende Möglichkeiten erspielen. Folgerichtig fiel das Tor des Tages durch einen platzierten Distanzschuss von Kompany. Der Kapitän kam 40 Meter vor dem gegnerischen Tor an den Ball, wurde nicht angegriffen, zog einfach ab und traf genau ins rechte obere Eck (70. Minute). Für den Belgier, der seit 2008 in Manchester unter Vertrag steht, war es im 264. Premier-League-Einsatz das erste Tor, das er nicht im Anschluss an eine Standardsituation erzielte.

"Als ich an den Ball kam, habe ich schon wieder gehört, wie alle um mich herum gerufen haben: 'Nicht schießen, nicht schießen!' Um ehrlich zu sein, hat mich das ein bisschen genervt", sagte Kompany. "Ich spiele seit 15 Jahren auf höchstem Niveau Fußball, und immer musste ich mir anhören, dass ich nicht schießen soll. Ich hatte einfach keine Lust mehr, mir von jüngeren Spielern sagen zu lassen, was ich zu tun habe."

Mit einem Punkt Vorsprung ins Saisonfinale

Der Belgier ergänzte, er habe schon ähnliche Tore im Training erzielt: "Man kommt nicht so weit in seiner Karriere, wenn man nicht schießen kann. Ich habe immer gesagt, dass ich irgendwann einen Distanzschuss reinhaue. Und ich bin froh, dass es heute soweit war."

Kurz vor Schluss hätte Leicester fast den Ausgleich erzielt. Hamza Choudhury bediente bei einem Konter den eingewechselten Kelechi Iheanacho, der den Ball von der Strafraumkante vollkommen unbedrängt links am Tor vorbeischob.

Durch den Sieg hat City einen Punkt Vorsprung auf den FC Liverpool verteidigt und bleibt vor dem letzten Spieltag Tabellenführer. Am kommenden Sonntag (16 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) kann das Guardiola-Team mit einem weiteren Sieg zum zweiten Mal in Folge englischer Meister werden. Dann gastiert Manchester City bei Brighton and Hove Albion. Liverpool empfängt die Wolverhampton Wanderers.

Manchester City - Leicester City 1:0 (0:0)
1:0 Kompany (70.)
Manchester: Ederson - Walker, Kompany, Laporte, Zinchenko - Foden (56. Sané), Gündogan, David Silva (90.+1 Stones) - Bernardo Silva, Agüero (87. Gabriel Jesus), Sterling
Leicester: Schmeichel - Ricardo Pereira, Evans, Maguire, Chilwell - Albrighton (85. Gray), Tielemans (75. Barnes), Ndidi, Choudhury, Maddison (80. Iheanacho) - Vardy
Zuschauer: 54.506
Schiedsrichter: Dean
Gelbe Karten: Kompany, D. Silva, Jesus / Maguire, Iheanacho

mmm



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon1899 07.05.2019
1.
Leicester MUSS diesen Konter kurz vor Schluss reinmachen. Er dürfte die Meisterschaft entschieden haben.
AlGucco73 07.05.2019
2. maaaaaaan
warum kriegt er den nicht rein? Unfassbar. So richtig sich wehren habe ich keine Mannschaft gesehen in den letzten Monaten!!! Das war mir zu leicht und lasch, was bis zu den großen Clubs gezeigt wurde... Schade. mir tut es leid. Aber soo ein Punktestand verdient ausschließlich LOB!! Wehe es kommen die Idioten wieder, welche wieder herumheulen "von wegen kein Titelund so.."..
gerechtzz 07.05.2019
3.
Mir persönlich gefällt der Fußball, den Man City spielt, deutlich besser, als den Stil, den Jürgen Klopp Liverpool antrainiert hat. Gepflegter Spielaufbau, schön anzusehen und sehr effektiv. Leicester hat in dieser Saison insgesamt zu wenig gezeigt, um auch nur in die Nähe der EuroLeague Plätze zu kommen, zB die wirklich mangelnden Chancenverwertung.
Klangstof 07.05.2019
4. 98 Punkte vs. 97 Punkte
Nächste Woche ist Ligafinale und wenn nichts dazwischenkommt, wird City mit 98 Punkten Champion und LFC wird voraussichtlich mit einer einzigen Saisonniederlage nur Vize und das mit 97 Punkten. Wahnsinn! Da können sogar die Vizekusener drüber lachen, die Scousers wahrscheinlich aber nicht. Das erinnert etwa an den Meisterschaftskampf FCB gegen BVB unter Tuchel. Ich glaube, der BVB holte damals granatöse 82 Punkte und hat dann trotzdem nur Blech in die Hand bekommen. Fußball ist manchmal grausam!
Freddie-58 07.05.2019
5. Diese Woche
Zitat von KlangstofNächste Woche ist Ligafinale und wenn nichts dazwischenkommt, wird City mit 98 Punkten Champion und LFC wird voraussichtlich mit einer einzigen Saisonniederlage nur Vize und das mit 97 Punkten. Wahnsinn! Da können sogar die Vizekusener drüber lachen, die Scousers wahrscheinlich aber nicht. Das erinnert etwa an den Meisterschaftskampf FCB gegen BVB unter Tuchel. Ich glaube, der BVB holte damals granatöse 82 Punkte und hat dann trotzdem nur Blech in die Hand bekommen. Fußball ist manchmal grausam!
Es ist diese Woche um genau zu sein. Alle 10 Spiele am Sonntag um 16:00 Uhr. LIV home gegen die Wolves momentan Platz 7, City away vs. Brighton momentan auf Platz 17 um 17:30 Uhr wissen wir es genau!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.