Premier League Tottenham erlebt Debakel bei ManCity

Ein halbes Dutzend Tore - und alle für die gleiche Mannschaft. Manchester City fertigte Tottenham Hotspur im Verfolgerduell der Premier League ab. Schon nach wenigen Sekunden fiel der erste Treffer. Manchester United hingegen ließ erneut Punkte liegen.

ManCity-Stürmer Negredo: Doppelpack gegen die "Spurs"
AP

ManCity-Stürmer Negredo: Doppelpack gegen die "Spurs"


Hamburg - Schon nach 13 Sekunden begann das Debakel für Tottenham Hotspur. Die Londoner gerieten im Verfolgerduell der Premier League bei Manchester City früh in Rückstand und kassierten am Ende eine 0:6 (0:3)-Klatsche. Für die "Citizens" trafen Jesús Navas (1. Minute/90.+2), Sergio Agüero (41./50.) und Álvaro Negredo (55.), zudem unterlief Tottenhams Sandro in der 34. Minute ein Eigentor.

Navas nutzte nach 13 Sekunden einen katastrophalen Befreiungsschlag von "Spurs"-Keeper Hugo Lloris, der mit einem verunglückten Abschlag auch den zweiten Treffer einleitete: Negredo schloss in der 34. Spielminute ab, das Tor wurde aber als Eigentor von Sandro notiert, der den Ball vor der Linie berührt hatte. Noch vor der Pause erhöhte Agüero auf 3:0. Nach der Pause sorgte ManCity für ein Debakel aus Sicht der Gäste.

Agüero übernahm mit nun zehn Treffer die Führung in der Torjägerliste. Damit hat er einmal mehr getroffen als das gesamte Team der "Spurs". Für die Gäste stand Lewis Holtby in der Startelf, der Deutsche wurde aber in der Pause ausgewechselt.

Dank des siebten Sieges im zwölften Spiel kletterte ManCity auf den vierten Tabellenplatz (22 Punkte), im zweiten Sonntagsspiel kann Stadtrivale Manchester United mit einem Sieg gegen Cardiff (17 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE), aber noch vorbeiziehen. Tottenham (20) rutschte auf Platz neun ab.

Titelverteidiger Manchester United hingegen enttäuschte erneut. Vor der Champions-League-Partie gegen Bayer Leverkusen am Mittwoch (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) kam ManUnited bei Aufsteiger Cardiff City nicht über ein 2:2 (2:1) hinaus. In der Nachspielzeit sorgte der Südkoreaner Kim Bo-Kyung (90.+1) für den Ausgleichstreffer des Tabellen-15. und für Ernüchterung den "Red Devils". In der Tabelle rutschte das Team von Trainer David Moyes auf Rang sechs ab (21 Punkte).

Bereits am Samstag hatte Tabellenführer Arsenal mit Per Mertesacker und Mesut Özil in der Startelf seinen Vorsprung ausgebaut, da der FC Liverpool im Stadtderby gegen Everton nur 3:3 spielte. Chelsea hatte sich auf den dritten Platz verbessert.

max/sid/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.