Premier League Manchester City erobert Tabellenführung

Der erste Tabellenführer der neuen Premier-League-Saison kommt aus Manchester: ManCity feierte gegen Newcastle United einen 4:0-Erfolg und hat damit Stadtrivalen Manchester United von Platz eins verdrängt.
Manchester-Torschützen Touré (l.), Silva: Souveräner Saisonauftakt

Manchester-Torschützen Touré (l.), Silva: Souveräner Saisonauftakt

Foto: Clive Brunskill/ Getty Images

Hamburg - Der Stadtrivale hatte schon gut vorgelegt, doch Manchester City hat noch einen draufgesetzt: Durch das 4:0 (2:0) gegen Newcastle United am Montagabend sind die Citizens erster Tabellenführer der neuen Premier League Saison - einen Rang vor Manchester United, das am Samstag 4:1 gegen Swansea gewonnen hatte.

Unter dem neuen Trainer Manuel Pellegrini trafen David Silva (6. Minute) und Sergio Aguero (22.) schon vor der Pause für ManCity. Mit der Roten Karte für Steven Taylor in der Nachspielzeit der ersten Hälfte schwanden zudem die Hoffnungen der Gäste auf wenigstens einen Punkt. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte Yaya Touré für die Entscheidung, ehe Samir Nasri (75.) zum 4:0-Endstand traf.

Vor dem Spiel hatte City, das in der Champions-League-Gruppenphase an Borussia Dortmund gescheitert war, eine wichtige Personalie geklärt und den Vertrag mit Verteidiger Pablo Zabaleta bis 2017 verlängert. Der 28 Jahre alte Argentinier war in der vergangenen Saison von den Fans zum Spieler der Saison gewählt worden.

luk/sid/dpa