Premier League ManCity furios, ManUnited enttäuschend

Gabriel Jesus überzeugte beim Kantersieg von Manchester City gegen West Ham. Lokalrivale ManUnited kam gegen Abstiegskandidat Hull nur zu einem Remis. In Stoke wurde ein besonderer Treffer gefeiert.

Gabriel Jesus
REUTERS

Gabriel Jesus


Manchester City hat in der englischen Premier League einen deutlichen Sieg gefeiert. Das Team von Trainer Pep Guardiola gewann bei West Ham United 4:0 (3:0). Kevin De Bruyne (17. Minute), David Silva (21.), Gabriel Jesus (39.) und Yaya Touré per Foulelfmeter (67.) erzielten die Tore für die "Citizens".

Der deutsche Nationalspieler Leroy Sané spielte 90 Minuten durch, für den Brasilianer Gabriel Jesus war es ein gelungenes Startelf-Debüt. Der 32-Millionen-Transfer schoss nicht nur ein Tor, er bereitete auch de Bruynes Treffer vor. In der Tabelle blieb ManCity auf Rang fünf, mit nun 46 Punkten liegt der Klub zehn Punkte hinter Spitzenreiter Chelsea, das am Dienstag 1:1 gegen Liverpool gespielt hatte.

Citys Lokalrivale Manchester United hingegen kam gegen das abstiegsgefährdete Hull City trotz drückender Überlegenheit im heimischen Old Trafford nicht über ein 0:0 hinaus. Coach José Mourinho hatte seine Aufstellung vier Tage nach dem FA-Cup-Sieg gegen Wigan Athletic deutlich verändert. Bastian Schweinsteiger, der beim 4:0 am Sonntag erstmals in dieser Saison in der Startelf gestanden und auch ein Tor erzielt hatte, war gegen Hull gar nicht im Kader. Für die "Red Devils", die in der Liga seit 14 Spielen ungeschlagen sind, war es das dritte Remis in Folge. Damit bleibt United auf dem sechsten Tabellenplatz (42 Punkte).

Peter Crouch jubelt mit dem "Robot Dance"
AFP

Peter Crouch jubelt mit dem "Robot Dance"

In Stoke feierte der frühere englische Nationalspieler Peter Crouch sein 100. Tor in der Premier League. Der 36-Jährige traf für seinen Club Stoke City gegen den FC Everton nach sieben Minuten zur Führung (Endstand 1:1). Er ist der 26. Spieler, der seit der Gründung der Premier League 1992 mindestens 100 Tore erzielt hat. Rekordhalter ist Alan Shearer mit 260 Treffern.

Sein Jubiläumstor feierte Crouch, früher unter anderem auch beim FC Liverpool und Tottenham Hotspur unter Vertrag, mit seinem typischen "Robot Dance". Das Tor war wegen einer vermeintlichen Abseitsposition zunächst nicht gegeben worden. Nach Rücksprache zwischen dem Schiedsrichter und seinem Assistenten wurde der für Crouch historische Treffer aber doch anerkannt.

max/dpa/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kloppskalli 02.02.2017
1. was machen Scheini
und seine Liebste eigentlich an den vielen spielfreien Tagen? Spon sollte lieber ne Bastian & Anna Photo Love Story bringen. Die Premier League is auf jeden fall weniger interessant. Was interessierts und das furchtbare gekocke auf der Insel, wenn nicht wenigstens einer unserer Helden auf oder neben dem Rasen steht? die Stimmung im Old Trafford war gestern auch eher MAU !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.