Premier League Rangnick verliert erstmals mit Manchester United

Im sechsten Spiel unter Ralf Rangnick die erste Pleite: Manchester United hat sein Heimspiel gegen die Wolverhampton Wanderers verloren. Nach der Partie haderte nicht nur der deutsche Trainer.
Ralf Rangnick

Ralf Rangnick

Foto:

PAUL ELLIS / AFP

Manchester United hat unter Trainer Ralf Rangnick zum ersten Mal verloren. Am Montag unterlag United im Old Trafford den Wolverhampton Wanderers 0:1 (0:0) und liegt nach 19 Partien nur auf Platz sieben der Tabelle der Premier League (31 Punkte). Den entscheidenden Treffer erzielte der Portugiese João Moutinho in der 81. Minute mit einem Schuss aus 17 Metern Entfernung.

Die größte Chance für United hatte Bruno Fernandes bei einem Lattenschuss nach 67 Minuten. Hingegen blieb der von Rangnick zum Kapitän bestimmte Cristiano Ronaldo diesmal weitgehend wirkungslos. Unter Rangnick war das Team seit Anfang Dezember ungeschlagen, hatte aber auch schon beim 1:1 bei Newcastle United vor dem Jahreswechsel enttäuscht.

»Wir haben überhaupt nicht gut gespielt, weder individuell noch im Kollektiv«, sagte Rangnick: »Wir haben noch viel Arbeit vor uns, vor allem im Spiel gegen den Ball. Aber auch in der ersten Halbzeit, als wir den Ball hatten, haben wir zu viele unnötige Fehler gemacht.«

»Hatte ich nicht das Gefühl, dass wir alle zusammen da sind«

Verteidiger Luke Shaw stellte den Zusammenhalt der Mannschaft infrage und kritisierte mangelnde Aggressivität: »Als ich auf dem Platz stand, hatte ich nicht das Gefühl, dass wir alle zusammen da sind«, sagte Shaw nach der Niederlage.

Bereits zum Jahreswechsel hatte sich Superstar Ronaldo unzufrieden mit der bisherigen Saison seines Klubs gezeigt. »Ich bin nicht glücklich mit dem, was wir bei Man United erreichen«, hatte der 36 Jahre alte Portugiese zum Jahreswechsel bei Instagram geschrieben.

Im 96. Aufeinandertreffen der beiden Traditionsklubs war es der 34. Erfolg für die Wolves bei 17 Unentschieden und 45 Siegen des englischen Rekordmeisters. Für Wolverhampton, das sich mit dem Überraschungserfolg auf Platz acht der Tabelle verbesserte (28 Punkte), war es das erste Match seit dem 19. Dezember, weil die Partien gegen Watford und den FC Arsenal coronabedingt ausgefallen waren.

Rangnick hatte bei United Anfang Dezember übernommen. Auf Spitzenreiter Manchester City hat der Klub bereits 22 Punkte Rückstand, bei zwei Spielen weniger.

ngo/dpa/AP