Premier League Sieg dank Eigentor - Liverpool springt an die Spitze

Ein Kopfballtreffer von Roberto Firmino und ein Eigentor brachten den Sieg: Liverpool hat gegen Tottenham Hotspur gewonnen - und Manchester City wieder von der Tabellenspitze verdrängt.

Mohamed Salah (l.) jubelt, Dele (Mitte) kann es nicht glauben
Paul Childs / REUTERS

Mohamed Salah (l.) jubelt, Dele (Mitte) kann es nicht glauben


Der FC Liverpool hat Manchester City von der Spitze verdrängt. Gegen den Dritten Tottenham Hotspur siegte das Team von Trainer Jürgen Klopp dank eines späten Eigentors von Tottenhams Toby Alderweireld 2:1 (1:0) und ist nun mit zwei Punkten Vorsprung auf City wieder Tabellenführer der Premier League. Allerdings hat Manchester ein Spiel weniger absolviert.

Wer angesichts der Konstellation Zweiter (Liverpool) gegen Dritter (Tottenham) und der Qualität der Spieler vor der Partie ein Offensiv-Spektakel erwartet hatte, wurde zumindest in der ersten Hälfte enttäuscht. Gerade einmal einen Schuss aufs Tor gab es zu sehen - aber der reichte dem FC Liverpool zur Führung.

Roberto Firmino hatte in der 16. Minute per Kopf zum 1:0 getroffen. Maßgeblichen Anteil an dem Tor hatte aber auch Andrew Robertson, der auf der linken Seite unbedrängt flanken durfte - der Brasilianer hatte in der Mitte keine Gegenwehr und konnte sich die Ecke aussuchen.

Ecke an den Außenpfosten

Die weiteren Offensivaktionen: Liverpool-Außenverteidiger Trent Alexander-Arnold schoss knapp links am Tor vorbei (18.), Tottenhams Dele zielte mit seinem Distanzschuss knapp drüber (32.), und auf der anderen Seite setzte Sadio Mané einen Schuss aus zentraler Position knapp am rechten Pfosten vorbei (39.).

Die Partie hatte auch Kurioses zu bieten: Eine Ecke von Alexander-Arnold landete am Außenpfosten (28.), und Liverpool-Torhüter Alisson brachte sich selbst in Bedrängnis, als er zögerlich rausrückte und außerhalb des Strafraums mit dem Kopf klären musste (23.). Beide Aktionen hatten aber keine Folgen.

In der zweiten Hälfte hatte dann Tottenham seine erste große Chance: Zunächst prüfte Harry Kane Keeper Alisson. Der Liverpool-Keeper ließ den Schuss in die Mitte abprallen, wo Christian Eriksen eine Nachschusschance bekam - doch Robertson blockte den Ball zur Ecke (56.).

Kurioses Eigentor

Tottenham arbeitete sich schrittweise zum Ausgleich. Nachdem die Liverpool-Verteidiger einige Hereingaben noch entschärfen konnten, führte ein schnell ausgeführter Freistoß von Kane zur Chance für Lucas Moura, der sich diese auch nicht nehmen ließ und aus wenigen Metern zum 1:1 traf (70.).

Der Gegentreffer trieb Liverpool noch einmal an: Zunächst musste Tottenham-Keeper Hugo Lloris eine Hereingabe von Alexander-Arnold mit den Fingerspitzen über die Latte lenken (75.). Dann sprang der Ball von Firmino nach einer Ecke in Richtung Tottenham-Tor, doch Lloris konnte die Situation erneut entschärfen (78.).

Es kam es zum großen Finale: Zunächst vergab Moussa Sissoko nach einem Konter eine Riesenchance für Tottenham (85.) - anstatt auf den mitgelaufenen Heung-min Son abzuspielen. Anschließend zirkelte Dele einen Schuss vorbei. Auf der anderen Seite traf Alderweireld in der 90. Minute ins eigene Tor. Salah war am zweiten Pfosten zum Kopfball gekommen, sein Versuch landete bei Lloris, der den Ball an den Unterschenkel von Alderweireld prallen ließ.

Von dort kullerte der Ball über die Linie. Und Liverpool konnte jubeln.

FC Liverpool - Tottenham Hotspur 2:1 (1:0)
Firmino (16.)
Moura (70.)
Alderweireld (Eigentor, 90.)
FC Liverpool: Alisson - Alexander-Arnold , J. Matip , van Dijk , Robertson - Wijnaldum , J. Henderson (ab 77. Origi) , Milner (ab 77. Fabianho) - M. Salah (ab 90.+3 Louvren) , Roberto Firmino , S. Mané
Tottenham Hotspur: Lloris - Alderweireld , D. Sanchez (ab 69. Son) , Vertonghen - Sissoko - Trippier , Eriksen (ab 90.+1 F. Llorente) , Alli , D. Rose - H. Kane , Lucas Moura (ab 82. B. Davies)
Zuschauer: 53.322
Schiedsrichter: Martin Atkinson
Gelbe Karten: - / Lucas Moura

bka



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.