Freispruch für Premier-League-Torwart Hennessey kannte angeblich Hitlergruß nicht

Auf einem Instagram-Foto hatte der Torwart Wayne Hennessey mit erhobenem rechten Arm posiert. Dabei wusste er nach eigener Aussage nicht einmal, was der Nazi-Gruß ist.

Wayne Hennessey beim Aufwärmen
Scott Heppell / REUTERS

Wayne Hennessey beim Aufwärmen


Der Torwart Wayne Hennessey ist vom englischen Fußballverband freigesprochen worden. Der walisische Profi vom Erstligisten Crystal Palace war beschuldigt worden, auf einem Foto den Hitlergruß gezeigt zu haben. Das Bild hatte ein Teamkollege, der ehemalige Schalker Max Meyer, Anfang Januar bei Instagram gepostet.

Um dieses Foto geht es:

Bei der Verhandlung hatte Hennessey behauptet, nicht gewusst zu haben, was der Nazi-Gruß sei. In der Begründung für die Einstellung des Verfahrens gegen den 32-Jährigen schrieb das Gremium der "Football Association": "So unwahrscheinlich das auch für unsere ältere Generation erscheinen mag, wir lehnen diese Behauptung nicht als unwahr ab."

Demnach habe Hennessey bei der Befragung "ein sehr großes - man könnte sogar sagen bedauerliches - Maß an Unwissenheit" über den Nationalsozialismus offenbart. Die Mitglieder des Gremiums rieten dem Torhüter, sich "mit Ereignissen vertraut zu machen, die für diejenigen, die in einem freien Land leben, weiterhin von großer Bedeutung sind."

mrk/dpa



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
meinungsfreiheit4711 16.04.2019
1. Aber den Nazibart mitmachen
Dummheit schützt vor Strafe nicht. Aber Rassismus as its best!!
der_dr_Nickel 16.04.2019
2. Und, was ist...
...jetzt die Meldung? Gehört doch wohl zum guten Ton auf der Insel. Wahrscheinlich wollte er nur dem x-ten Thronfolger gefallen, obwohl der hat(te) ja auch keine Ahnung https://www.spiegel.de/panorama/royals-prinz-harry-erschien-im-nazi-kostuem-a-336550.html
jsavdf 16.04.2019
3. Komisch dass sich niemand
Beim Video von Loose Yourself (8 Mile) dazumal aufgeregt hat. Da war das Internet noch nicht zu jederzeit in jedermanns Händen. Ich sehe jemanden in der letzten Reihe, der nicht übersehen werden möchte. Ich verschließe nicht die Augen, davor, dass es heute noch Menschen gibt, die diese Gestik voller Überzeugung zeigen.
spon_2937981 16.04.2019
4.
Zitat von jsavdfBeim Video von Loose Yourself (8 Mile) dazumal aufgeregt hat. Da war das Internet noch nicht zu jederzeit in jedermanns Händen. Ich sehe jemanden in der letzten Reihe, der nicht übersehen werden möchte. Ich verschließe nicht die Augen, davor, dass es heute noch Menschen gibt, die diese Gestik voller Überzeugung zeigen.
Zustimmung. Hier sieht man auf einem schlechten Foto tatsächlich nur jemanden die Hand zum Gruß heben, wie man das in Foto-Situationen schon mal macht. Ich kann da ebenfalls nicht den H.-Gruß erkennen. Nicht in der Form, und schon gar nicht als Intention. Bisschen weniger Hyperventilation in vielen Lebensbereichen würde uns allen in der heutigen Zeit ganz gut tun, finde ich.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.