Pressestimmen "Deutschland erdrosselt die Ukraine"


ITALIEN

Gazzetta dello Sport: Völler feiert mit Deutschland, bitteres Tor für Schewtschenko. Deutschland besiegt die Ukraine ohne Mühe, die Qualifikation ist geschafft. Deutschland erdrosselt die Ukraine, Völler hat mit Dynamik die Verteidigung der Ukraine ausgelöscht. Völlers Team scheint zu wachsen.


Corriere dello Sport: Historische Qualifikation für Deutschland. Ballack führt das deutsche Team nach Japan und Südkorea. Das wahre Wunder ist, 52.000 Deutsche zu hören, wie sie 'Volare' singen. Die Gefahr, die Qualifikation zu verpassen, ist gebannt. Die Deutschen können feiern.


Tuttosport: Völler kann seine solide Mannschaft loben, für die deutsche Mannschaft ist der Weg nach Japan und Südkorea frei. Die Überlegenheit der Deutschen war offensichtlich. Verheerende Niederlage für die Ukraine. Schewtschenko: Qualifikation adieu.


BELGIEN

La Derniere Heure: Eine Demonstration. Eine Viertelstunde Fußball inspiriert von den besten Tagen.


Het Laatste Nieuws: Ballack leitete die Blitzoffensive. Die deutsche Mannschaft macht kurzen Prozess mit der Ukraine.


Het Nieuwsblad: Deutschland qualifiziert sich mit dem Finger in der Nase für das Fußball-Fest im kommenden Sommer in Asien.


ENGLAND

The Times: Wie konnten wir je Zweifel haben. Deutschland tauchte endlich aus der dunkelsten Phase seiner jüngsten sportlichen Geschichte auf, um den WM-Platz stilvoll zu buchen.


Daily Star: Deutschen blitzen sich zur WM. Deutschland buchte seinen WM-Platz mit Stil - nachdem der England-Kater endlich abgelegt wurde.


The Sun: Herr Wiederhersteller. Völlers Jungs stürmen zurück und buchen ihren WM-Platz. Deutschland blies die bitteren Erinnerungen seiner Demolierung durch England weg.


Daily Mail: Im Gegensatz zu den 14 deutschen Mannschaften, die bisher zu WM-Turnieren reisten, wird diese (den Gegnern) keine Angst einjagen.


The Independent: Deutsche finden die Form, um ihre WM-Fahrkarte zu buchen. Ballack bricht Ukraine. Als es darauf ankam, durfte Deutschland wieder stolz sein.


The Guardian: Deutschland wies die lausige Herausforderung der Ukraine in der königlichen Art und Weise zurück, die man von glanzvolleren deutschen Mannschaften der Vergangenheit erwartet hätte.


NIEDERLANDE

Algemeen Dagblad: Deutschland kam auf deutsche Weise auf den Weg zur Weltmeisterschaft - Ballack zeigt die Richtung

De Telegraaf: Alle Nachbarländer zur WM. Unsere Nachbarn im Osten haben es doch geschafft - In einem leidenschaftlichen Duell (4:1) erobern die Deutschen kurz vor Toresschluss das WM-Ticket.


De Volkskrant: Deutsche Elf rollt die Ukraine in einer Viertelstunde auf. Niemand mehr in den Niederlanden möge etwas Negatives über den deutschen Fußball sagen. Deutschland weiß nämlich, wie man mit entscheidenden Spielen, die zu einer WM führen müssen, umgehen soll.


SPANIEN

Marca: Deutschland wischte seine Ängste mit einem Federstrich weg. Die ersten 15 Spielminuten waren ein deutsches Kunstwerk.


As: Ballack schoss Deutschland zur WM. Mit drei Toren in 15 Minuten wurden alle Gespenster vertrieben.


Sport: Gica Hagi k.o., Deutschland o.k. Die Deutschen erledigten die Qualifikation im Schnellverfahren.


El Mundo: Deutschland entgeht der Schande.


ÖSTERREICH

Kronenzeitung: Eindrucksvoll schossen sich die Schützlinge von Rudi Völler nach Asien. Deutschland ließ der schwachen Ukraine nie eine Chance.


Kurier: Der dreifache Weltmeister stürzte nicht ins Unglück. Völlers Kicker erlösten eine zitternde Fußball-Nation.


Der Standard: Deutschlands Weste bleibt weiß. Die Deutschen hatten im Endeffekt überhaupt keine Probleme, die Endrunde zu erreichen.


SCHWEIZ

Blick: Vergessen das monatelange Gewürge auf dem Rasen. Vergessen das miese Gekicke in den Gruppenspielen. Das ist Fussball! Das ist Deutschland.


RUSSLAND

Sport-Ekspres (Moskau): Gestern hätten die Deutschen jeden schlagen können. Hätten die Deutschen bei 3:0 aufgehört, wäre es vielleicht nicht so schmerzhaft gewesen. So aber musste die Mannschaft Lobanowskis den Kelch der Schande bis auf den Grund leeren.


gazeta.ru: Die Ukraine hat die Karte zur WM binnen 15 Minuten verspielt. Die restlichen 75 Minuten hat Deutschland den Sieg gefeiert ohne zu versuchen, dem am Boden liegenden Rivalen den Rest zu geben.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.