Pressestimmen "Deutschland im Delirium"

Die internationale Presse ist sich einig: Das deutsche Team hat gegen Polen eine starke Vorstellung gezeigt. Ein Spieler der Klinsmann-Elf wird besonders gelobt - Torschütze Oliver Neuville.


POLEN

Onet.pl: "Es ist nicht erst seit heute bekannt, dass die Deutschen eine Mannschaft sind, die bis zum Abpfiff kämpft. Die Hartnäckigkeit der Schützlinge von Jürgen Klinsmann machte sich bezahlt."

Gazeta Wyborcza: "Boruc hielt phänomenal, aber 120 Sekunden vor dem Schlusspfiff besiegte ihn Oliver Neuville. Wenn die polnischen Fußballer mit so viel Herz gegen Ecuador gespielt hätten, hätte die WM für sie sicherlich anders geendet. Spiel verloren, Ehre gerettet."

Super Express: "Die Polen auf dem Heimweg. Entscheidend war die Dummheit von Sobolewski, der in der 75. Minute eine Gelb-rote Karte erhielt."

Fans in Hamburg: "Elektrisierende Atmosphäre"
DPA

Fans in Hamburg: "Elektrisierende Atmosphäre"

Rzeczpospolita: "Nur durch unglaubliches Pech verloren wir ein Tor an die deutsche Mannschaft. Die Polen haben endlich gekämpft, aber ein weiteres Mal enttäuschten die Führungsspieler."

wp.pl: "Was waren das für Emotionen in Dortmund! Trotz eines wunderbaren Auftritts konnten die Polen den Deutschen nicht Einhalt gebieten."

ENGLAND

Daily Mail: "Deutschland ist in zwei Minuten in seiner Vorstellungskraft um Lichtjahre weiter gekommen."

Times: "Deutschland glaubt an sich. Als Neuville in der Verlängerung ein Tor schoss, hat er zugleich die patriotische Leidenschaft weiter angefacht."

Independent: "Das Feiern war so ungezügelt, als hätte Deutschland die WM schon gewonnen. Vielleicht werden sie das auch tun."

Daily Telegraph: "Die Atmosphäre war auf eine positive Art elektrisierend."

SPANIEN

El País: "Und am Ende gewinnen immer die Deutschen. Das polnische Team spielte besser, bis es auf zehn Mann reduziert wurde."

Marca: "Deutschland begräbt Polen im allerletzten Augenblick."

As: "Neuville versetzt die Deutschen mit seinem Last-Minute-Treffer in Euphorie."

PORTUGAL

Público: "Neuville lässt die Deutschen aufatmen."

Jornal de Notícias: "Die Deutschen stehen praktisch im Achtelfinale. Sie hätten sich die Zitterpartie ersparen können, wenn Klose und Podolski ihre frühen Chancen genutzt hätten."

Correio da Manhã: "Die Deutschen mussten gegen Polen mächtig leiden. Neuville brachte mit seinem Tor die Erlösung."

FRANKREICH

L'Equipe: "Deutschland hat es fast geschafft. Lahm war eine Präzisionsklinge."

Libération: "Und am Ende gewinnen die Deutschen. Mit elf gegen zehn Mann setzt sich die 'Mannschaft' in der Nachspielzeit durch."

Le Parisien: "Neuville befreit Deutschland."

ITALIEN

Corriere della Sera: "Neuville, ein Bomber mit kalabrischer Mutter."

La Repubblica: "Deutschland kommt weiter, mit dem letzten Schuss. Ballack enttäuscht, aber Neuville entscheidet."

La Gazzetta dello Sport: "Deutschland außer Atem. Polen hält erst der Belagerung stand, um dann unter Neuville einzubrechen."

La Stampa: "Vorlage und Neuville. Deutschland im Delirium."

zusammengestellt von dpa



insgesamt 267 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mark anton, 15.06.2006
1.
---Zitat von sysop--- Die DFB-Elf hat in der letzten Minute durch eine Koproduktion zweier Joker das entscheidende Tor gegen Polen geschossen. Verdienter Lohn für 90 Minuten Mühe oder deutscher Dusel? ---Zitatende--- Das Verhaeltnis der Torchancen 15:5 fuer die DFB Auswahl sind der Beweis, dass D verdient gewonnen hat gegen eine ruppig und voll von verdeckten und aufgedeckten Fowls spielenden polnischen Mannschaft gewann. Es ist zugegeben ein harter Brocken fuer die leicht aus den Haeuschen geratenen Polen, aber so ist es nun mal eben meisstens, die bessere Mannschaft gewinnt, wie wenigstens in diesem Fall. Die Frage bleibt allerdings, wollten oder konnten die beiden Oberschlesier fuer D keine Tore schiessen, trotz nahezu bombensicherer Chancen?
Mischa Dreesbach, 15.06.2006
2.
---Zitat von sysop--- Die DFB-Elf hat in der letzten Minute durch eine Koproduktion zweier Joker das entscheidende Tor gegen Polen geschossen. Verdienter Lohn für 90 Minuten Mühe oder deutscher Dusel? ---Zitatende--- Toll, wie sich "die Jungs" bis zum Schluß abrackerten, und dann auch belohnt wurden. Und es war auch schon eine Steigerung zum Eröffnungsspiel zu sehen. Merci Oliver! :)
chevy57 15.06.2006
3.
---Zitat von Mischa Dreesbach--- Toll, wie sich "die Jungs" bis zum Schluß abrackerten, und dann auch belohnt wurden. Und es war auch schon eine Steigerung zum Eröffnungsspiel zu sehen. Merci Oliver! :) ---Zitatende--- Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass mein Schrittmacher beinahe geplatzt wäre, so spannend wie das war. Aber das interessiert hier ja sowieso wieder keinen...:-)
A.M.HB, 15.06.2006
4.
Schnelles, hochspannendes Spiel, Chancen zuhauf (mindestens für 2 Siege), nie aufgesteckt (man hätt ja nach den beiden Lattenknallern auch aufhören und denken können, daß das nichts mehr wird), intelligente Sieger-Einwechslungen - was will man mehr? Der Sieg war mehr als verdient. Wer hat eigentlich die Flanke auf Dävid Odonkor gegeben, die der so superklug auf Neuville weitergeleitet hat? Ich war so nervös, daß ich das gar nicht richtig mitbekommen habe. Das haben wir jedenfalls wieder sehr gut gemacht, ich bin richtig stolz auf uns.
arborea 15.06.2006
5. Unermüdlicher Kampfgeist
Verdienter Sieg gegen ein gutes polnisches Team. Selten hat eine deutsche Mannschaft in den letzten Jahren so temporeich, druckvoll, kämpferisch und über weite Strecken auch technisch gut gespielt. Das war eine deutliche Steigerung gegenüber dem Costa Rica- Spiel, die für die kommenden Aufgaben hoffnungsvoll stimmt. Ähnlich gute Leistungen wie Deutschland haben bisher nur Spanien, Italien, Argentinien, Holland und die Elfenbeinküste gezeigt. Aus diesem Kreis einschließlich Brasilien, das sich allerdings noch deutlich steigern muß und wohl auch wird, erwarte ich den neuen Weltmeister.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.