Pressestimmen "Die Götter sind verrückt geworden"

Eine Nation feiert ihre Sieger: Nach dem Sieg Griechenlands gegen Tschechien und dem Einzug ins EM-Finale werden sogar überirdische Kräfte bemüht, um den Erfolg der Nationalmannschaft zu erklären.


GRIECHENLAND

Goal News: Wir holen den Pokal und machen alle verrückt. Griechenland im Finale und lässt den ganzen Planeten verstummen! Das Tor des Jahrhunderts! Dellas schickt den Ball ins Gehäuse des tschechischen Torhüters und die Griechen in den siebten Himmel.

Sportime: Die Nation lebt ihren Traum.

Derby: Super-Griechenland im Finale.

Filathlos: Bringt den Pokal. Ihr seid die Besten und habt ihn verdient. Tränen der Freude und des Stolzes bei den Griechen auf der ganzen Welt.

Fos: Das Geschlecht der Griechen auf dem Gipfel des globalen Ruhms. Traumhafte Qualifikation.

Score Live: Unendliche Lust. Der Pokal ist unser. Ganz Griechenland zieht am Sonntag nach Lissabon um. Niemand kann Super-Griechenland schlagen.

Athlitiki Icho: Die neuen Helden Europas. Das große Griechenland am Sonntag im Finale.

Protathlitis: Helden. Mein Gott. Wenn das ein Traum ist, weck' uns bitte nicht. Glaubt es, es ist keine Lüge. Das Vaterland dankt euch.

To Vima: Die Fußball-Nationalmannschaft auf dem Gipfel Europas. Kinder, Griechenlands, Kinder (in Anlehnung an ein nationales Helden-Lied von Sophia Vembo aus dem Jahre 1940). Frenetische Feiern im ganzen Land.

Kathimerini: Bravo Jungs. Die Nationalmannschaft hat das Wunder vollbracht.

Eleftherotypia: Freue dich, oh freue dich. Unsere Nationalhymne der Welt-Hit dieses Sommers. Unsere Nationalmannschaft auf dem Fußball-Olymp.

Ta Nea: Tooor. Und jetzt den Pokal. Die ganze Welt spricht über die Nationalmannschaft.

To Ethnos: Auch die Götter sind verrückt geworden. Nationales Delirium wegen des Wunders. Das ganze Land atmet jetzt für das große Finale am Sonntag. Die Halbgötter der Nationalmannschaft im EM-Finale und im Himmel des Ruhms!

Eleftheros Typos: Wir leben den Traum. Die Seele Griechenlands hat gewonnen. Eine süßere Qualifikation war nicht möglich.

Avgi: Goldene Seite für den griechischen Sport. Auf dem Gipfel Europas.

Apogevmatini: Es ist Freitag und es ist wahr. Alle fragen sich, ob das wahr ist, was am 1. Juli passiert ist.

Avriani: Hymnen auf diese Helden. Sie haben Griechenland in sich. Otto-Stop auch gegen die Tschechen.

Chora: Mein Gott, was für eine Glückseligkeit. Alle Spieler waren Titanen mit ihrem Ober-Meister Rehhagel.

Adesmeftos Typos: Die Nationalmannschaft der Götter hat ihr Wunder vollbracht.

Imerisia: Griechischer Triumph. Dellas schickt ganz Griechenland in den siebten Himmel.

Naftemporiki: Wenn der Traum die Realität trifft.

Sportline: Der Zug von Otto Rehhagel hält auch nicht gegen die in 21 Spielen unbesiegten Tschechen.

Flash: Das Recht auf den Traum!

Sportaction: Die griechischen Götter gibt es doch!

TSCHECHIEN

Sport: Das Gold war zum Greifen nahe. Doch die Euphorie der Tschechen wich Donnerstag kurz vor Mitternacht einer großen Traurigkeit.

Dnes: Es ist vorbei! Die Griechen haben 1:0 gewonnen. Leider musste unser Löwenherz Pavel Nedved schon vor der Pause ausscheiden. Es war eine rüde Schlacht, die schwierigste, die Tschechien bei dieser Europameisterschaft liefern musste. Die Niederlage ist für dieses Team eine Katastrophe, aber erkennen wir die Leistung des Gegners an. Dann wird die Welt auch die des Verlierers schätzen.

Lidove Noviny: Eine tragische Niederlage in der Verlängerung. Aber bald wird sich die Traurigkeit legen und wir werden unsere Bronzemedaille zu schätzen wissen.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.