Pressestimmen "Helden des Widerstands"

Nach der Fußballschlacht von Nürnberg zwischen Portugal und den Niederlanden sind die Meinungen der internationalen Blätter geteilt. Die portugiesischen Zeitungen jubeln über die "Heldentat" ihrer Mannschaft, in Holland wittern die Medien Verrat.


PORTUGAL:

A Bola: "Helden des Widerstands! Der Sieg stößt die Tür zu einem Traum auf, der bislang eher heimlich in der Seele der Portugiesen schlummerte."

Público: "Unglaublich! Mit neun Spielern hielt Portugal in der Schlacht von Nürnberg stand. Es war ein ebenso denkwürdiges wie außergewöhnliches Spiel, auch wegen der vielen gelben und roten Karten."

Diário de Notícias: "Mit einer wahren Heldentat hat Portugal den Einzug ins Viertelfinale geschafft."

NIEDERLANDE:

Telegraaf: "Tränen nach der Feldschlacht. Die Mannschaft von Marco van Basten, die die Gruppenphase so leicht überlebte, war dem Angstgegner Portugal im heftigen Kampf nicht gewachsen."

Trouw: "In einem denkwürdigen und durch nichts zu rechtfertigenden Gefecht wurde die Nationalmannschaft von der deutschen Bühne geschoben."

Volkskrant: "Die Niederlande wurden bei der Weltmeisterschaft in Deutschland ausgeschaltet, aber es wäre besser gewesen, wenn die FIFA auch Portugal nach Hause geschickt hätte. Beide Länder bereiteten in einer makaberen Parodie auf den Fußball dem Sport eine Schande."

SPANIEN:

Marca: "Der Schiedsrichter hat ein großes Spiel ruiniert."

FRANKREICH:

Le Figaro: "Ein beklagenswertes Spektakel. Ein den Dingen nicht gewachsener Schiedsrichter und ein erbittertes, nervöses, schäbiges und gewalttätiges Revanche-Match mit 4 Roten und 16 Gelben Karten."

SCHWEIZ:

Tages-Anzeiger: "Ein wenig wurde zwischendurch auch Fußball gespielt. Ansonsten war die Partie geprägt durch eine Vielzahl von Fouls und immerhin eine spannende Schlussphase mit verzweifelten Angriffen der Holländer. Sie verloren eine Viertelstunde vor Schluss jeglichen Respekt vor dem Fairplay."

SCHWEDEN:

Expressen: "Der Kurzschluss des Jahres."

ITALIEN:

La Repubblica: "Schlägerei auf dem Nürnberger Spielfeld: Portugal im Viertelfinale, addio Holland. (...) Schade, dass das Image von Portugal und Holland durch diese zweite Halbzeit so beschmutzt wurde. Hier gab es wirklich alles zu sehen, außer einem Fußballspiel."



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.